AK Berufliche Perspektiven für Mädchen und Frauen

Netzwerk von Arbeitsmarktexpertinnen zum Thema Frauenerwerbstätigkeit und Chancengleichheit in der Arbeitswelt in Bremen (und Bremerhaven).

Der AK vernetzt bestehende Strukturen, sorgt für fachlichen Austausch und Fortbildung und stößt Kooperationen an.

Seit mehr als 25 Jahren macht der Arbeitskreis Lobbyarbeit für Mädchen und Frauen in Aus- und Weiterbildung, innerhalb und außerhalb des Arbeitsmarkts sowie in der Wirtschaft.

Die zentralen Forderungen sind Gleichstellung, gleichberechtigte Teilhabe und Chancengerechtigkeit von Frauen in der Arbeitswelt und ein Recht auf existenzsichernde Beschäftigung.


Wie bereits angekündigt, werden Marion Salot und ich im Rahmen einer Nachbesprechung der Veranstaltung „Gender Gaps“ am 16.09.19 die Bremer Daten und Fakten zur Frauenerwerbstätigkeit im Land Bremen, die wir dort vorgestellt haben, noch einmal präsentieren und mit euch diskutieren.

Ebenso werden wir uns den Koalitionsvertrag vornehmen und schauen, welche Themen für den AK relevant sind und schon einmal damit beginnen, das kommende Jahr thematisch zu planen.

Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

6 x pro Jahr, meist am ersten Freitag im Monat

Fachfrauen aus der arbeitsmarktpolitischen Theorie und Praxis, wie Weiterbildungs- und Beschäftigungsträger, Frauenberatungsstellen, Mütterzentren und arbeitsmarktpolitische Akteur/innen, wie beispielsweise die Beauftragten für Chancengle

kommunal, Bremen

Netzwerk Arbeitsmarktintegration Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund, Netzwerk Alleinerziehende

Andrea Quick
Tel.: 0421 361 49 93
andrea.quick@frauen.bremen.de
Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF), Knochenhauer Str. 20/25, 28195 Bremen

Internetadresse: