DRK bietet Online-Lerncampus für Schulsanitäter*innen

28.10.2020

Jugendrotkreuz Bremen geht den digitalen Weg

Aufgrund der Pandemie liegt der Schulsanitätsdienst derzeit auf Eis. Neue Schüler*innen können nicht ausgebildet werden und schon bestehende Schulsanitäter*innen können an den Schulen derzeit noch nicht eingesetzt werden.

Um dennoch mit den Schulsanitäter*innen der 18 Bremer Schulen in Kontakt bleiben zu können und ihnen die Möglichkeit des Übens zu geben, geht das Jugendrotkreuz Bremen nun den digitalen Weg.

Die Schulsanitäter*innen des Jugendrotkreuz Bremen haben nun die Möglichkeit auf den DRK-Lerncampus online zuzugreifen.

Alle Schulsanitäter*innen haben einen Zugang über die Schule bekommen und können dort, egal ob über das Tablet, Smartphone oder den Laptop, auf alle Lerninhalte zurückgreifen.

Die Inhalte sind genau an die Themen angepasst, die die Schulsanitäter*innen schon in ihrer Ausbildung vermittelt bekommen haben. Die Plattform wird vom JRK in Bremen eigenständig betreut und immer wieder mit neuen Inhalten gefüllt.

Es gibt unter anderem Spiele, die sich thematisch auf den Schulsanitätsdienst beziehen, die Möglichkeit, mit anderen Schulsanitäter*innen in Kontakt zu treten und sich gegenseitig auszutauschen oder die Prüfung zum/r Schulsanitäter*in erneut abzulegen.

Zudem gibt es kleine Erste Hilfe Videos zum Auffrischen und ein Verzeichnis, um Erste Hilfe Inhalte nachlesen zu können.

So bleiben trotz Pandemie alle fit in Erster Hilfe. Und dies ist enorm wichtig, denn Schulunfälle sind die bei der Unfallkasse am meisten gemeldeten Unfälle. In Bremen waren es 2019 insgesamt 9.237, das sind 40,7 Prozent aller Unfälle.

Ansprechpartnerin: Nadine Kobarg, Tel: 0421 49 39 05, ssd@jrk-bremen.de

Weitere Informationen über das Jugendrotkreuz beim DRK