BeLeM – Berufliche Lebensplanung für junge Mütter

BeLeM ist ein Kooperationsprojekt, das jungen Müttern die Chance bietet, sich auch mit Kind aktiv um die eigene Zukunftsgestaltung zu kümmern.

BeLeM nimmt junge schulpflichtige Mütter auf, die aufgrund ihrer Schwangerschaft die Schule verlassen haben und später wegen der Versorgung ihres Kindes nicht wieder in Regelklassen integriert werden konnten.

Die jungen Frauen erhalten in diesem Projekt Unterstützung bei der Bewältigung ihrer derzeitigen Situation und der Entwicklung weitergehender Perspektiven für ihre Lebensgestaltung mit ihrem Kind.

Außerdem bietet BeLeM den jugendlichen Müttern die Möglichkeit einen Schulabschluss (Berufsbildungsreife oder Erweiterte Berufsbildungsreife) zu erreichen.

Trotz der frühen Mutterschaft sollen die jungen Frauen in die Lage versetzt werden, ihr Leben eigenverantwortlich zu planen und zu gestalten – einschließlich einer beruflichen Zukunft.

Da ein Schulabschluss die grundsätzliche Voraussetzung für eine qualifizierte Ausbildung und Arbeitsplatzsuche ist, bietet BeLeM den Frauen die Möglichkeit, die Berufsbildungsreife bzw. die Erweiterte Berufsbildungsreife zu erwerben.

Ebenfalls erhalten sie Unterstützung bei der Suche nach für sie geeigneten Berufsfeldern sowie bei der Bewältigung ihrer aktuellen Probleme (Wohnen, Behörden, finanzielle Absicherung etc.).

In einer Kleingruppe, in der nur junge Frauen in ähnlichen Lebenssituationen sind, kann Rücksicht auf deren spezielle Bedürfnisse und Interessenlagen genommen werden, die teilweise doch stark von denen anderer junger Frauen im selben Alter (14-18) abweichen. Gemeinsame Aktionen sollen die jungen Mütter stabilisieren, ihnen ein Gruppengefühl geben und somit die Basis für gegenseitige Hilfestellung schaffen.

Um den Müttern einen Freiraum fürs Lernen, aber auch für sich selber zu schaffen, werden die Kinder in unmittelbarer Nähe des Unterrichts durch Fachpersonal betreut und versorgt.

Wir bieten:

  • die Chance auf einen Schulabschluss
  • Unterstützung bei der Entwicklung von beruflichen und persönlichen Lebensperspektiven
  • einen Rahmen, der sich an den Bedürfnissen, Interessen und der Lebenssituation junger Mütter orientiert
  • Kinderbetreuung während des Schulbesuchs
  • Unterstützung bei Ämtergängen und individuellen Problemlösungen
  • systemische Familienberatung

Wir sind:

  • ein multiprofessionelles Team (Lehrerin, Sozialpädagogin, Erzieherin)

Wir wollen:

  • Wissen über die neue Lebenssituation und Allgemeinbildung vermitteln
  • den Teilnehmerinnen Kontakte und Erfahrungsaustausch mit Frauen in ähnlichen Lebenssituationen ermöglichen
  • Freiräume für die Entwicklung und Verwirklichung eigener Bedürfnisse und Wünsche schaffen
  • den Kindern durch intensive Förderung einen guten Start ins Leben geben
  • den jungen Frauen einen qualifizierten Zugang zur Berufswelt ermöglichen

Das Projekt wird an der Allgemeinen Berufsbildenden Schule (ABS) angeboten und gemeinsam mit dem Zentrum für Schule und Beruf (zsb) unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Bremen e.V. realisiert.

Die beteiligten Institutionen tragen eine gemeinsame Verantwortung für das Projekt und arbeiten bei der Planung, Koordinierung und Durchführung eng zusammen.