Der Bremer Weg

Zum Kontakt

Einen Überblick schaffen
Bei der Anwendung pränataldiagnostischer Methoden, z. B. bei der Ultraschalluntersuchung, einer Blutabnahme oder einer Fruchtwasseruntersuchung, besteht die Möglichkeit, eine Abweichung in der Entwicklung Ihres Kindes schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft zu erkennen.

Die Mitteilung, dass Ihr Kind sich vielleicht nicht so entwickelt, wie Sie es sich gewünscht haben, kann sehr belastend sein. Eventuell sehen Sie sich auch nicht in der Lage, ein krankes oder behindertes Kind auszutragen, sondern wollen in diesem Fall die Schwangerschaft durch einen Abbruch beenden.

Der Bremer Weg hat das Ziel, Sie und Ihr ungeborenes Kind zu begleiten. Wir können bei gesundheitlichen Problemen, die Sie und auch Ihr Kind betreffen, unterstützen und gegebenenfalls rechtzeitig medizinisch eingreifen.

Der Bremer Weg ermöglicht Ihnen eine Unterstützung ohne lange Wartezeiten und die bestmögliche Beratung von unterschiedlichen Spezialisten.

  • unterstützt Sie bei Ihren Entscheidungen nach einem auffälligen Befund
  • bei der vorgeburtlichen Untersuchung
  • vermittelt Ihnen Kontakte zu Spezialisten der Pränataldiagnostik und zu kompetenten  Beratungsstellen – alles aus einer Hand
  • ermöglicht Ihnen genügend Zeit und Freiraum für Entscheidungen
  • stellt Ihnen einen Ansprechpartner bei allen Fragen zur Seiteist Ihr Kontakt für Informationen ohne lange Wartezeiten

Unser Ziel: Ihnen zu helfen.
Sie müssen schwerwiegende Fragen klären und Entscheidungen treffen: Gibt es Behandlungsmöglichkeiten für Ihr Kind nach der Geburt? Welche? Möchten Sie die Schwangerschaft fortführen? Was würde das bedeuten? Was kommt auf Sie und das Kind zu?

Vielleicht erwägen Sie, die Schwangerschaft abzubrechen? Oder wäre evtl. die Freigabe zur Adoption eine Möglichkeit? So schmerzhaft und angstvoll diese Gedanken sind: Jeder dieser Wege wird durch persönliche Entscheidungen eingeschlagen, bei denen wir Ihnen zur Seite stehen.

Ein starkes Netzwerk: Wir unterstützen gemeinsam
Durch jahrelange Erfahrung ist uns bewusst, wie schwer eine derartige Situation nach einem Befund sein kann. Auch wenn der erste Wunsch ist, alles schnellstmöglich hinter sich zu bringen: Gerade dann ist es wichtig, ausreichend Zeit und Raum zu haben, um sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen und verschiedene Wege und Möglichkeiten kennenzulernen.

Wir vermitteln Kontakte …

  • zu Fachärzten für Humangenetik, die die einzelnen, oft selten vorkommenden‚ genetischbedingten Erkrankungen kennen und Ihnen helfen, davon ein Bild zu bekommen
  • zu Kinderärzten, die Erfahrung mit besonderen Entwicklungsverläufen haben und Ihre Fragen kompetent beantworten
  • zur unabhängigen Schwangerenberatungsstelle, bei der Sie mit einer Beraterin über Ihre Entscheidungskonflikte und Fragen sprechen können zu einer Beratung in der Geburtsklinik während der Geburt bzw. eines Abbruchs und der Entlassung
  • Wenn Sie wünschen, stellen wir auch Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe her oder zu oder Eltern, die in einer vergleichbaren Situation waren.
« zu den Suchergebnissen