reset – Beratung und Begleitung bei der Loslösung vom Rechtsextremismus im Land Bremen

Ausstiegs- und Distanzierungsbegleitung vom Rechtsextremismus

Das Beratungs- und Begleitungsangebot von reset, in Trägerschaft des VAJA e.V., richtet sich vorrangig an junge Menschen, die bereit sind, sich in eine langfristige Auseinandersetzung mit ihren rechtsextremen Einstellungen und Verhaltensweisen zu begeben, um sich von diesen zu distanzieren.

reset wendet sich insbesondere an diejenigen, die mit der rechtsextremen Szene sympathisieren, erste Kontakte geknüpft haben oder sich bereits in der Szene verorten.

Für Personen aus Kader-, Führungs- und Organisationsstrukturen der extremen Rechten, steht die Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG) zur Verfügung. reset fungiert auch hier als Erstkontaktstelle und steht in enger Kooperation mit der ARUG.

Im Bedarfsfall unterstützt reset auch Personen, die in Auseinandersetzung mit den genannten Zielgruppen stehen und hält Sensibilisierungsangebote für Fachkräfte vor.

Die Beratung und Begleitung von reset und der ARUG sind freiwillig, kostenlos und vertraulich.

 

Gefördert wird reset durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport Bremen.

« zu den Suchergebnissen