Solidarische Hilfe e.V. – Verein zur Selbsthilfe

Die Solidarische Hilfe e.V. ist ein sozialpolitischer Interessenverband von und für Menschen mit geringem Einkommen. Seit 1987 bietet der Verein in verrschiedenen Stadtteilen Bremens professionelle und unabhängige Beratung für Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit Bedrohte, Sozialhilfeempfänger/-innen und andere Menschen mit geringem Einkommen:

  • Wir informieren über Leistungen, Pflichten und Ansprüche bei Erwerbslosigkeit und Sozialhilfebezug
  • Wir beraten bei Problemen mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und dem Amt für soziale Dienste
  • Wir tragen dazu bei, Missverständnisse mit diesen Behörden zu klären, Konflikte beizulegen und unterstützen Sie bei der Durchsetzung ihrer Rechte

Profesionelle, unabhängige und vertrauliche Beratung

  • Wir informieren Beschäftigte, die von Erwerbslosigkeit bedroht sind
  • Wir geben Aufklärung und Unterstützung zu Ansprüchen und Beantragung weiterer Sozialleistungen (Wohngeld, Elterngeld, Unterhaltsvorschuss etc.)
  • Wir klären auf über finanzielle Hilfen in persönlichen Umbruchsituationen
  • Wir bieten Informationen aus einer Hand zu den verschiedensten angrenzenden Fragen
  • Wir informieren über aktuelle und bevorstehende Veränderungen der Gesetzgebu
  • Wir erarbeiten Stellungnahmen zu aktuellen sozialpolitischen Themen und gesetzlichen Veränderungen
  • Wir erstellen Beratungs- und Informationsmaterialien zu aktuellen Problemen
  • Auf Anfrage stehen unsere Berater/-innen als Referenten/-innen zu fachpolitischen und rechtlichen Fragen unseres Arbeitsgebietes zur Verfügung
  • Wir engagieren uns in der Bremischen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
  • Wir äußern uns per Öffentlichkeitsarbeit zu Fragen von Erwerbslosigkeit und Armut
  • Wir arbeiten überregional mit der BAG PLESA (ehem.BAG-SHI, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiativen) zusammen.

Die „Solidarische Hilfe“ unterstützt alle
egal ob Mann, Frau, Kind, Jugendliche, Schüler, Studierende, Beschäftigte oder Erwerbslose, Gesunde oder Kranke, Alleinerziehende, Verheiratete oder Unverheiratete
egal wo Sie geboren wurden, woher Sie kommen, welche Hautfarbe Sie haben oder welcher Religionsgemeinschaft Sie angehören
bei Ihren Problemen, die sich durch den Verlust des Arbeitsplatzes, einer fehlenden Ausbildungsstelle, durch Krankheit, Alter, Trennung oder anderer Lebensumstände ergeben, und die Sie dazu zwingen, die gesetzlich zugestandene Unterstützung bei den entsprechenden Stellen einzufordern.

Unsere Berater/-innen werden bemüht sein, Ihre Fragen zu beantworten und Sie über die Durchsetzung Ihrer Möglichkeiten und Rechte bei den zuständigen Ämtern zu informieren. Falls es erforderlich ist, sind wir auch bei der Formulierung von Anträgen, Widersprüchen etc. behilflich.

Unsere Beratungen sind vertraulich!

 

Beratungsstellen und Öffnungszeiten:

Bremen Ost (Hastedt):
Stresemannstr. 54
28207 Bremen
Tel.: 0421 – 69 67 587 15
Fax: 0421 – 69 67 587 99
Mail: sb-ost@solidarische-hilfe.de
Bürozeiten Mo. – Do. 9.00 – 15.00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung

Bremen-Mitte (Doventor):
Doventorsteinweg 41
28195 Bremen
Tel.: 0421 – 38 04 559
Fax: 0421 – 38 04 561
Mail: sb-mitte@solidarische-hilfe.de
Bürozeiten Mo. – Do. 9.00 – 15.00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung

Bremen-Süd (Neustadt):
Kornstr. 13
28201 Bremen
Tel.: 0421 – 50 40 36
Fax: 0421 – 50 40 37
Mail: sb-sued@solidarische-hilfe.de
Bürozeiten Mo. – Do. 9.00 – 15.00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung

Bremen-Nord (Vegesack):
Georg-Gleisteinstr. 13
28757 Bremen
Tel.: 0421 – 65 86 966
Fax: 0421 – 65 307 35
Mail: sb-nord@solidarische-hilfe.de
Bürozeiten Mo. – Do. 9.00 – 15.00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung

« zu den Suchergebnissen