SOS-Kinderdorf-Zentrum Bremen

„Sich treffen, austauschen, helfen… und Beratung nutzen.“

Wir haben uns riesig gefreut: Im Frühjahr 2011 konnten wir in die alte Stadtteilbibliothek in der Bremer Neustadt einziehen. Das SOS-Kinderdorf-Zentrum hat sich inzwischen als Stadtteil- und Familienzentrum etabliert und ist zu einem familienfreundlichen Treffpunkt geworden. Es ist aber auch ein Ort, an dem sich Ehrenamtliche mit ihren Kompetenzen einbringen können. So bringen wir auf vielfältige Weise und auf unterschiedlichen Ebenen Bedürfnisse, Interessen und Kompetenzen zusammen. Das Angebot in unserem Hause lebt davon, dass sich viele beteiligen und Ideen einbringen, die sie auch selber umsetzen.

Herzstück des 1.600m² großen Hauses ist das offene Café im Erdgeschoß. Hier lernen sich Eltern beim gemeinsamen Frühstück kennen, Großeltern basteln mit ihren Enkelkindern, treffen sich zum gemeinsamen Mittagessen oder genießen Konzerte der kulturellen Mittagspause. Für Kinder unter drei Jahren haben wir eine Kinderkrippe und für Eltern unseren Secondhandladen „Klamöttchen“ mit günstiger Kleidung für ihre Kleinen.

Ein zentrales Angebot des SOS-Kinderdorf-Zentrums ist die Beratung. Junge Eltern und Schwangere finden in der Frühberatungsstelle in der ersten Etage Antworten auf ihre Fragen. Aber auch andere Fragestellungen nehmen wir in der Offenen Beratung durch Fachkräfte auf; bei Bedarf können gezielt Termine vereinbart werden. Da uns das Thema Bildung sehr wichtig ist, bieten wir auch unterschiedliche Kurse an. In der dritten Etage lernen Migrantinnen zum Beispiel Deutsch und Kinder mit Unterstützung der AzuBis der Telekom in der vierten Etage den Umgang mit dem PC.

Aktuelles Programm SOS-Kinderdorf-Zentrum