Bremer Fachtag zur Arbeit mit geflüchteten Vätern

Am 13. September findet in Bremen ein Fachtag der Familienbildung und Frühen Hilfen zum Thema „Geflüchete Väter“ statt. Eingeladen zu der kostenfreien Veranstaltung sind Fachkräfte und Ehrenamtliche der Familienbildung und Frühen Hilfen im Land Bremen.

Der Fachtag unter dem Titel „Geflüchtete Väter. Eine ›weitgehend ungenutzte Ressource› beteiligen?!“ beginnt ab 9 Uhr mit Anmeldung und einem Begrüßungscafé. Um 9.30 Uhr. Referieren wird Dr. Michael Tunç, Professor für das Fachgebiet Migration und Soziale Arbeit an der Hochschule Darmstadt.

Die Arbeit mit geflüchteten Vätern in der Familienbildung und den Frühen Hilfen stellt Fachkräfte und Ehrenamtliche vor vielfältige Herausforderungen. Im einleitenden Impulsvortrag stellt Dr. Michael Tunç Forschungen und Erfahrungen zum Thema der Väter mit (Flucht)Migrationserfahrungen vor und beleuchtet das Thema der praktischen Väterarbeit mit der Zielgruppe. Dabei werden negative Stereotype und Haltungen der Fachkräfte über diese
Väter reflektiert und diskutiert, wie man in der praktischen Arbeit auch trotz teils vorhandener Schwierigkeiten die Ressourcen der Väter wahrnehmen und einbeziehen kann.

Die Teilnehmenden werden ihre Erfahrungen zu Herausforderungen, Ressourcen und Beispielen guter Praxis in der Arbeit mit geflüchteten Vätern austauschen und erarbeiten, wie sie die Väter in der Familienbildung und den Frühen Hilfen ansprechen und beteiligen können.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung finden Sie hier.