Jetzt für den Quereinstieg als Pädagogische Fachkraft bewerben!

30.06.2020

Für die Kita-Gruppenleitung können sich pädagogische Fachkräfte mit einer neunmonatigen Quereinsteigermaßnahme qualifizieren. Sie richtet sich an Menschen mit umfangreicher Vorbildung im sozialen bzw. pädagogischen Bereich, setzt auf ihre vorhandene Qualifikationen auf und qualifiziert über ein Modul-Konzept nach. Auch praktische Anteile sind integriert durch die bezahlte und von einer erfahrenen Fachkraft begleitete Mitarbeit in einer Kita. Der nächste Durchgang startet am 23. September 2020.

Die Fachkräftegewinnung gehört zu den größten Herausforderungen im Kita- und Schulbereich, der Bedarf ist hoch. Die Senatorin für Kinder und Bildung hat dazu ein umfangreiches Maßnahmen-Paket geschnürt, diese Quereinsteigermaßnahme gehört dazu.

Mit der Maßnahme besteht die Möglichkeit, sich in neun Monaten zur pädagogischen Fachkraft für die Gruppenleitung in Kindertageseinrichtungen zu qualifizieren. Das Besondere: Der erfolgreiche Abschluss dieser Maßnahme berechtigt die an der Maßnahme Teilnehmenden auf Dauer, in der Funktion als pädagogische Fachkraft für die Gruppenleitung in bremischen Kindertageseinrichtungen tätig zu sein.

Diese Maßnahme ist geeignet für Menschen, die bereits eine umfangreichere Vorbildung aufgrund einer Berufsausbildung oder eines Studiums im sozialen bzw. pädagogischen Bereich haben. Ziel ist es, auf den bereits vorhandenen sozialen bzw. pädagogischen Qualifikationen aufzusetzen und sie über ein abgestimmtes Modul-Konzept zur pädagogischen Fachkraft nachzuqualifizieren.

Auch die praktischen Anteile werden integriert. Das heißt, die Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger arbeiten bereits vom ersten Tag an in einer Kindertageseinrichtung mit – gegen Bezahlung -, und werden vor Ort während der Zeit der Nachqualifizierung von einer erfahrenen sozialpädagogischen Fachkraft begleitet. Dazu schließen sie einen Arbeitsvertrag mit dem Träger einer Einrichtung ab.

Der nächste Durchgang startet am 23. September 2020. Bewerben Sie sich jetzt!


Zulassungsvoraussetzungen
Ohne Nachqualifizierung können staatlich anerkannte Kindheitspädagog(inn)en, Heilerzieher/-innen, Heilerziehungspfleger/-innen und Heilpädagog(inn)en eingesetzt werden. Folgende Personengruppen können sich als Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger als pädagogische Fachkraft für die Gruppenleitung in Kindertageseinrichtungen nachqualifizieren:

  • Personen mit einem Universitäts- oder Fachhochschulabschluss, die im Haupt- oder Nebenfach Pädagogik studiert haben.
  • Personen mit einem fachnahen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss oder einer fachnahen Berufsausbildungen
  • Personen mit einem Abschluss als staatlich anerkannte/r Kinderpfleger/in oder sozialpädagogische/r Assistent/in sofern sich dieser Personenkreis zuvor in mindestens fünfjähriger Praxis in einer Kindertagesbetreuung bewährt und regelmäßig an fachlichen Fortbildungsveranstaltungen teilgenommen hat sowie als überdurchschnittlich befähigt beurteilt wurde.

Menschen mit Universitäts- oder Fachhochschulabschluss, die im Haupt- oder Nebenfach Pädagogik studiert haben und auch mit einem fachnahen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss bzw. einer fachnahen Berufsausbildung können sich ebenfalls bewerben.

Details zu den Zulassungsvoraussetzungen


Umfang und Dauer der Nachqualifizierung
Die Nachqualifizierung beinhaltet insgesamt 7 Module (6 Lern- und 1 Abschlussmodul). Der Lernumfang beträgt ca. 380 Stunden, davon 280 Stunden Präsenzseminar, 62 Stunden e-Learning, ergänzt durch Praxisaufgaben sowie dem Prüfungsmodul „Fachpraktische Arbeit“. Das Prüfungsmodul beinhaltet eine Projektdurchführung am Arbeitsort, ergänzt um 10 Stunden schriftlicher Projektbericht und 2 Stunden Präsentation und Fachgespräch.

Die Nachqualifizierung soll unverzüglich, spätestens jedoch drei Monate nach Beschäftigungsbeginn begonnen und innerhalb von 18 Monaten nach Beschäftigungsbeginn abgeschlossen werden. In der Regel dauert die Nachqualifizierung 9 Monate plus Prüfungsmodul.

Nachqualifizierungsort und Kosten
Die Nachqualifizierung erfolgt am Paritätischen Bildungswerk Bremen und ist schulgeldfrei.

Näheres zur Bewerbung, der Zulassung und eine Übersicht der Bewerbungsadressen