Neuer BRISE-Newsletter erschienen

Mit BRISE, die Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung, stellt die Stadt Bremen die Entwicklung von Kindern in ihren ersten Lebensjahren in den Mittelpunkt.

Bremen setzt sich dafür ein, dass Kinder und ihre Familien in diesem Lebensabschnitt noch wirkungsvoller unterstützt werden. Die Langzeitstudie zu BRISE wird wichtige Informationen über Wirkungen und zu Strukturen frühkindlicher Förderung liefern.

Begleitstudie um vier Jahre verlängert
Die wissenschaftliche Begleitstudie zu BRISE wurde zu Jahresbeginn 2021 um vier Jahre verlängert. Die Zusammenarbeit mit den Familien – für viele bis zum Schuleintritt ihrer Kinder – kann damit weitergehen.

Noch bis Dezember können neue Familien aufgenommen werden
Aktuell nehmen circa 400 Familien an BRISE teil. Noch bis Dezember 2021 können neue Schwangere und Familien mit neugeborenen Kindern aufgenommen werden. Wer an BRISE teilnehmen oder mehr erfahren möchte, kann sich an das BRISE-Team wenden (E-Mail: brise@uni-bremen.de, Telefon: 0421 218 68660).

Verstärkung im BRISE-Team
Seit 1. Oktober verstärkt Dr. Melanie Böckmann als Koordinatorin und direkt Ansprechpartnerin das BRISE-Team an der Universität Bremen.

BRISE-Newsletter „Was macht die wissenschaftliche Begleitstudie?“

Für weitere Informationen und Terminanfragen können sich Interessierte an Dr. Sören Hoyer und Dr. Melanie Böckmann wenden. Die Kontaktdaten finden Sie im Newsletter.

Weitere Informationen unter brise-bremen.de