Praktikum

Hier findest Du unsere aktuelle Praktikumssausschreibung sowie Berichte unserer bisherigen Praktikantinnen und Praktikanten.


Lust auf ein Praktikum beim familiennetz bremen?


Zur Zeit sind alle Plätze belegt.

Wir suchen ab April 2022 einen Praktikanten bzw. eine Praktikantin, idealerweise im Rahmen eines Pflichtpraktikums bzw. eines Praxissemesters (540 Stunden), für die Unterstützung in unserem Team.

Aufgaben

  • Mitarbeit an inhaltlicher Projektkonzeption
  • Mitarbeit an redaktionellen Inhalten (Website, Blog) und Sozialen Medien (Instagram)
  • Themen-Recherche
  • Pflege und Aktualisierung der Datenbank
  • Mitarbeit bei verschiedenen Projekten
  • Erstellung von Verteilern
  • Einblicke in fachliche Koordinierungstätigkeiten
  • Vorbereitung und Unterstützung bei den Treffen vom Netzwerk Familienbildung
  • Teilnahme an Fachveranstaltungen, Arbeitskreisen, u.a.

Anforderungen

  • Du studierst Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Erziehungs-, Gesundheits- oder Sozialwissenschaft o.ä.?
  • Du bist sicher im Umgang mit MS Office?
  • Du hast idealerweise erste Erfahrungen mit CMS und im Umgang mit digitalen Medien gemacht und/oder die Bereitschaft, sich darin einzuarbeiten?
  • Du verfügst über Kenntnisse in digitalen Konferenz-Tools und technisches Know-How bei der Umsetzung?
  • Du hast Freude an der Arbeit in einem kleinen Team und im Umgang mit Menschen?
  • Du bist kommunikationsfähig – auch am Telefon oder per Mail?
  • Du hast Lust, Projekte mit zu planen und umzusetzen?
  • Du verfügst über gute Deutschkenntnisse, gerne weitere Fremdsprachen?
  • Du hast kreative Ideen?
  • Du kannst selbstständig, eigenverantwortlich und strukturiert arbeiten?
  • Du hast mindestens sechs Wochen Zeit für Dein Praktikum bei uns?

Die wöchentliche Arbeitszeit ist familienfreundlich: Sie ist flexibel und kann auch nach Absprache sowie in Teilzeit geleistet werden. Für Fragen stehen Dir Anja Lohse und Barbara Peper zur Verfügung.

Deine vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) bitte per Mail unter dem Betreff „Praktikum“ an info@familiennetz-bremen.de.

Wir bitten darum, Bewerbungen ausschließlich per E-Mail einzureichen. Die personenbezo­genen Daten werden für das Bewerbungsverfahren vom gespei­chert. Sie werden bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht.

Stand: 13.04.2021

Hinweis: Wir können leider keine Praxispartnerschaft für die IUBH | Duales Studium „Soziale Arbeit“ anbieten.


So ist’s bei uns: Unsere beiden Queens of Zoom

Gesehen, so live und in Farbe, haben wir uns selten – trotzdem waren Xenia und Laura eine echte Bereicherung. Xenia hat uns bei unzähligen Fragen zu Padlets, Zoom & Co unter die Arme gegriffen und uns beim ersten rein digitalen Netzwerk Familienbildung und beim diesjährigen Boys’Day 2021 toll unterstützt. Laura (Foto) hat diesen Boys’Day bis ins letzte Detail vorbereitet und uns bei verschiedenen Aufgaben und Recherchen geholfen.

Hier könnt ihr Xenias Bericht lesen
Hier könnt ihr Lauras Bericht lesen


So ist’s bei uns: … immer noch in Corona-Zeiten

Im Sommer 2020 haben Jonas und Henrike begonnen, uns tatkräftig nicht nur in Sachen Videkonferenzen und digitale Tools zu unterstützen, sondern auch sonst Einiges anzupacken. Gemeinsam haben sie u.a. unsere Arbeitskreise auf den neuesten Stand gebracht. Henrike hat sich vor allem mit unserer „Willkommen in der Familie“-Mappe beschäftigt.

Hier könnt ihr Jonas Bericht lesen
Hier könnt ihr Henrikes Bericht lesen


So ist’s bei uns: … in Corona-Zeiten

Leider ist bei unseren Praktikantinnen Vivien, Jennifer und Nancy einiges durcheinander geraten: Wegen der Corona-Krise mussten sie ihr Praktikum unterbrechen und konnten es nicht im gedachten Umfang absolvieren. Doch sie waren mit Feuereifer dabei und haben u.a. Spielkreise in Bremen recherchiert.

Praktikum in Corona-Zeiten I
Praktikum in Corona-Zeiten II


So ist’s bei uns: Mal in einen Betrieb reinschnuppern

Kevin hat bei uns ein betriebliches Praktikum absolviert und damit mal Einblick in einen ganz anderen Bereich erhalten. Da er nicht aus Bremen stammt, hat er auch Einiges über die Hansestadt gelernt. Kurz und knapp hat er hier von seinen Erfahrungen erzählt.

 


So ist’s bei uns: Vom Klassenraum ins familiennetz-Büro

Eigentlich geht Lia in die 9. Klasse einer Oberschule – für zwei Wochen hat sie aber den Klassenraum gegen unseren Bürostuhl getauscht. Was sie in ihrem Schülerpraktikum bei uns so gemacht hat, berichtet sie hier.

 


So ist’s bei uns: Ermittlungsarbeit in Sachen Statistik

Gleich nach den Osterfeiertagen hat Laura ihr dreimonatiges Praktikum bei uns begonnen – und sich dabei in unsere Website verguckt: Sie war nicht nur fleißig mit unserer Datenbankpflege beschäftigt, sondern hat auch unsere Website unter die Lupe genommen. Lest hier mehr.


So ist’s bei uns: Zwischen Bachelor und Master

Sophie studiert Public Health und beginnt bald ihren Master in Uppsala – vorher hat sie  noch bei uns in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung ermittelt. Lest hier von ihren Erfahrungen und Erlebnissen in einem Monat familiennetz bremen. Um allen den Abschied zu versüßen, gab es Kirschen, Erdbeeren und Schokolade…


So ist’s bei uns: Isabell rockt den Laden

„Ich wurde zu Beginn meines Praktikums unglaublich herzlich und freundlich empfangen und fühlte mich direkt gut aufgenommen“, sagt Isabell über ihre Zeit bei uns. Wir fühlten uns mit ihr auch richtig wohl und sie hat uns mit ihrer Power-Laune oft mitgerissen. Was Isabell noch über ihr Praktikum bei uns berichtet, lest ihr hier.


So ist’s bei uns: Wir fragen nach… bei Leonie

In ihrem Praktikum hat sich Leonie mit vielfältigen Aufgaben beschäftigt. Wir haben ihr vier Fragen gestellt – und sie hat uns geantwortet. Lest hier unser Interview mit ihr. Danke, liebe Leonie für deinen Einsatz und dein rollendes R!


So ist’s bei uns: Das Schülerpraktikum

In seinem dreiwöchigen Schülerpraktikum hat sich Jamiro näher mit dem Thema „Häusliche Gewalt“ auseinandergesetzt. Er hat drei unterschiedliche Beratungsstellen zu diesem Thema besucht und dort einiges erfahren. Außerdem hat er uns bei den Planungen zum „Boys‘Day – Zukunftstag 2019“ am 28. März unterstützt. In seinem Bericht könnt ihr mehr über die drei Wochen lesen.


So ist’s bei uns: „Die Zeit ist viel zu schnell zu Ende gegangen.“

Für das Praxissemester in seinem Studium Soziale Arbeit B.A. hat sich Claas Oeßelmann das familiennetz bremen rausgepickt. Was der Student bei uns gemacht, erlebt und für sich mitgenommen hat, könnt ihr in seinem Bericht lesen. Wir danken dir, lieber Santa Claas – es war schön mit dir!


So ist’s bei uns: Berufliche Neuorientierung

Im Rahmen ihrer beruflichen Neuorientierung hat Anke ein zweiwöchiges Kurz-Praktikum bei uns absolviert, um in die Bereiche Familienbildung und Netzwerkarbeit einen Einblick zu erhalten. In ihrem Bericht könnt ihr lesen, welche Aufgaben sie bei uns übernommen hat und wie es ihr gefallen hat. Wir wünschen Anke an ihrer neuen Arbeitsstelle ab 1. November alles Gute und viel Freude!


So ist’s bei uns: Freiwillig reinschnuppern

Wenn es bei uns zeitlich und organisatorisch passt, ermöglichen wir (jungen) Menschen, die sich beruflich oder für ein Studium orienterien möchten, ein Schnupper-Praktikum. Nach drei Tagen hat Samenta notiert, welche Erfahrungen sie bei uns gemacht hat. Lest hier (PDF) ihren Kurzbericht. (07/2018)


So ist’s bei uns: Im Westen viel Neues

Steffi hatte nach ihrer Ausbildung zur Arzthelferin in Berlin Lust auf was Neues. Im Rahmen ihres Studiums absolvierte die angehende Erziehungswissenschaftlerin ihr Praktikum bei uns und war in Planung, Umsetzung und Durchführung unseres Projekts „Alles Familie“ eingebunden – und durfte ordentlich wirbeln und werkeln. Lest hier Steffis Berichtund einen Artikel im Weser-Kurier vom 19.6.2017.


So ist’s bei uns: Das Schülerpraktikum

Seit 2017 haben Bremer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihr zweiwöchiges Schülerpraktikum beim familiennetz bremen zu absolvieren. Lest hier (PDF), was Julie und Talien, unsere ersten Praktikantinnen, in ihrer Zeit bei uns erlebt haben. (01/2017)


So ist’s bei uns: Videodreh statt Vorlesung

Lisa Schewe, Studentin der Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Universität Bremen, war im Herbst 2016 ebei uns. Sie hat in dieser Zeit ihr eigenes Projekt realisiert: Das Video „Plötzlich Familie – Junge Familien erzählen über die Veränderungen in ihrem Leben“.

Lisa war dabei mit der Konzeption, Planung und Umsetzung ihrer Filmidee betraut. Für die technische Umsetzung war das Frauenprojekt Tessa der bras e.V. verantwortlich. Bei Kerstin Kimmerle von der bras e.V. bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit.

In Kooperation mit dem Vinya Loft Yogastudio.