„Stadtteilfonds Geflüchtete“ unterstützt erneut Ehrenamtsprojekte

Um die Integration von Geflüchteten und das ehrenamtliche Engagement in den Stadtteilen weiter zu unterstützen, werden auch im zweiten Halbjahr 2019 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld soll ehrenamtlichen Projekten zugutekommen.

Geförderte Projekte sollen Geflüchteten den Weg zu Integration und Teilhabe erleichtern, ehrenamtliches und zivilgesellschaftliches Engagement anstoßen und unterstützen sowie die Begegnung zwischen Geflüchteten und der Stadtgesellschaft fördern.

Willkommens-Initiativen, Verbünde, Unterstützerkreise, religiöse Gemeinschaften oder Migrantenorganisationen können Geld aus diesem Topf, beispielsweise für Sprachcafés, Patenschafts- und Tandemprojekte, beantragen – in der Regel bis zu 1.500 Euro pro Projekt. Prioritär werden Angebote, die speziell für Frauen oder Männer konzipiert sind, aber auch für und mit queeren Menschen, gefördert.

Die Umsetzung dieses Stadtteilfonds obliegt dem Referat Integrationspolitik bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Die Anträge sind bis zum 6. September 2019 einzureichen.

Nähere Informationen:
Sevda Atik, sevda.atik@soziales.bremen.de, Telefon: 0421-361-6841
Dana-Maria Just, dana-maria.just@soziales.bremen.de, Telefon: 0421-361-17135.