„Stark für Familien“ geht am Standort Hemelingen an den Start

07.10.2021

Senatorin Stahmann: „Projekt ist ein Lotse im Hilfesystem und Anker in der Begleitung“

Das Projekt „Stark für Familien“ hat in Hemelingen einen Beratungsstandort eröffnet. „Das Projekt berät und begleitet Familien, die von Ausgrenzung und Armut bedroht sind“, sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport.

„Stark für Familien will ihre Lebenssituation verbessern.“

Dabei stünden Fragen zur beruflichen Integration und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Mittelpunkt. Dafür wird eine bessere strukturelle Verzahnung von Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe und Arbeitsmarktintegration sozialräumlich und im städtischen Netzwerk entwickelt.

Das Angebot wird getragen von der Inneren Mission als Projektträger und gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds.

Es richtet sich an Hemelinger Familien mit minderjährigen Kinder im Bezug von Sozialleistungen. Senatorin Stahmann: „Stark für Familien übernimmt eine Lotsenfunktion im Hilfesystem und bietet Ratsuchenden zugleich einen Anker in der langfristigen Begleitung.“ So unterstütze das Projekt zum Beispiel auf dem Weg zum Spracherwerb, zur Anerkennung von Qualifizierungen oder der Suche nach einer passenden Kinderbetreuung.

Gemeinsames Projekt des Vereins für Innere Mission mit der Stadtgemeinde Bremen

„Stark für Familien ist ein gemeinsames Projekt des Vereins für Innere Mission mit der Stadtgemeinde Bremen“, sagte Adrian Dunst von der Inneren Mission. Kooperationspartner für die Stadt ist das Amt für Soziale Dienste, weitere wichtige Kooperationen sind: Jobcenter, Agentur für Arbeit, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa sowie das Diakonische Werk Bremen.

Das fünfköpfige, multiprofessionelle Team hat seine Tätigkeit bereits im Jahr 2020 aufgenommen, hatte aber bisher keine eigenen Räume. Stattdessen war es dezentral in den Räumen des Amts für Soziale Dienste und der Inneren Mission untergebracht. Im Stadtteil hatte es mobile Sprechzeiten unter anderem in den Räumen des Quartiersmanagements und im Übergangswohnheim für Geflüchtete in Arbergen angeboten.

„Die Arbeit ist kleinschrittig, sprach- und kultursensibel“

„Von den fünf Beratungskräften unterstützt eine bei Fragen rund um das Familienleben. Sie sorgt auch für eine gute Verzahnung mit den Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe im Amt für Soziale Dienste“, sagte Adrian Dunst. Auf dem Weg in ein Beschäftigungsverhältnis beraten und begleiten darüber hinaus vier Beraterinnen und Berater als Coaching-Tandems. „Die Arbeit ist kleinschrittig, sprach- und kultursensibel.“

In den heute offiziell eröffneten Beratungsräumen in der Dammerbergstraße 14 werden Familien bereits seit September beraten und begleitet. Die Räume sind gestaltet für offene Gesprächskreise, Kinderbetreuung und die Nutzung von Computern im Beratungsprozess.

Dabei hob Senatorin Stahmann die Zusammenarbeit mit der Vonovia hervor, die die Räume nach den Vorstellungen des Amtes für Soziale Dienste grundsaniert hat und nach den Bedarfen der Beratung nun möbliert vermietet. Außerdem wolle das Wohnungsbauunternehmen einen Schaukasten für das Projekt im Außenbereich anbringen und ein Spielgerät aufstellen. „Wir freuen uns mit unserem Beitrag zum Gelingen des Projektes beitragen zu können“, sagte Tim Teppe, Regionalbereichsleiter Vonovia für die Region Bremen.

Weiteres „Stark für Familien“-Team in Huchting aktiv

Stark für Familien arbeitet nicht nur in Hemelingen, ein weiteres Team ist in Huchting aktiv. Es hat seine Standorte im Haus der Familie sowie im Stadtteilhaus Huchting.

Das Projekt wird zunächst bis 31. Dezember 2022 über das Bundesprogramm „Aktiv für Familien und ihre Kinder“ aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Zur Eröffnung am heutigen Donnerstag sind neben einem Vertreter der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport auch Vertreterinnen und Vertreter der Inneren Mission und weitere Projektpartner sowie interessierte Familien aus dem Stadtteil gekommen.

Quelle: Freie Hansestadt Bremen, Senatspressestelle, 7.10.2021