Befristete Stelle in der Sachbearbeitung (w/m/d) im Referat 21

+++ Bewerbungsfrist: 22.02.2021 +++

Sachbearbeitung (w/m/d) – Referat 21 – Bürgerschaftliches Engagement, Familienförderung, Familienpolitik und LSBTIQ* – Teilzeit / befriste

Bei der Behörde der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport ist im Referat 21 „Bürgerschaftliches Engagement, Familienförderung und -politik und LSBTIQ*“ zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle einer

Sachbearbeitung (w/m/d)

Entgeltgruppe 12 TV-L mit 32 Wochenstunden bzw. Besoldungsgruppe A 12 BremBesO. mit 32,8 Wochenstunden befristet zu besetzen. Die Besetzung erfolgt im Rahmen einer Mutterschutz- sowie anschließender Elternzeitvertretung.


Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Bereiche:

  • Fachliche Rahmensetzung und strategische Steuerung für die Familienrechtsbereiche der Personensorge, insbesondere der Vormundschaft (Amtsvormundschaft und Einzelvormundschaft), der Amtspflegschaft, des Umgangsrechts und des Adoptionsrechts
  • Entwicklung und Auswertung von Konzepten sowie die Beratung, Begleitung und Förderung von Trägern im Aufgabenbereich
  • Gremienarbeit
  • Bearbeitung von Petitionen, Widersprüchen, Eingaben und Beschwerden im Aufgabenbereich
  • Mitwirkung an Gesetzgebungsverfahren des Bundes- und der Länder sowie am überregionalen fachlichen Austausch

Voraussetzungen

  • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Bachelor) im Bereich Politik, Soziologie, Recht, Verwaltung oder einer vergleichbaren Qualifikation

Erwünscht und von Vorteil sind:

  • Gute Kenntnisse der genannten Familienrechtsbereiche
  • Erfahrung in der Gremienarbeit
  • Konzeptionelle Fähigkeiten
  • Ausgeprägte Fähigkeiten in schriftlicher und mündlicher Kommunikation
  • Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Teamfähigkeit und Organisationsgeschick

Kennzeichen: 71/2020
Bewerbungsfrist 22.02.2021

Allgemeine Hinweis

Die Stelle ist auch für Teilzeit geeignet. Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport fördert die Inklusion von schwerbehinderten Menschen und freut sich daher über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Diesem Personenkreis wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Alle Geschlechter sind ermutigt, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Da die zu besetzende Stelle nur befristet zur Verfügung steht, ist bei Bewerbungen von Beschäftigten, die bereits im bremischen öffentlichen Dienst tätig sind, eine Beförderung von Beamten bzw. eine Höhergruppierung von Tarifbeschäftigten nicht möglich. Die Gewährung einer Zulage an Beschäftigte, die niedriger eingruppiert sind, richtet sich nach den Bestimmungen des TV-L. Abordnungen sind nur mit Zustimmung der abgebenden Behörde möglich.

Außerberufliches bürgerschaftliches Engagement der Bewerberinnen und Bewerber wird begrüßt.

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist seit 2005 entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.soziales.bremen.de (Das Ressort/Wir sind familienfreundlich). Darüber hinaus bietet die Behörde auch Veranstaltungen und Kurse zur Betrieblichen Gesundheitsförderung an.

 
Bewerbungshinweise

Das Auswahlverfahren wird unter Berücksichtigung von anlassbezogenen Beurteilungen, Zeugnisse bzw. Referenzen durchgeführt.

Bitte reichen Sie nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Bitte verzichten Sie auf das Beifügen eines Bildes.

 
Ansprechperson:

Telefonische Auskunft erteilt Herr Dr. Hoyer, Tel.: 0421/ 361-6845.

Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer (bitte unbedingt beachten, da sonst – insbesondere bei Online-Bewerbungen – die Zuordnung Ihrer Bewerbung erschwert wird) direkt über das Online-Karriereportal der Freien Hansestadt Bremen, alternativ per E-Mail oder per Post an

 
Kontakt:

Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Personalbüro 151-7 – Frau Merlin
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
E-Mail: onlinebewerbungkarriereportalsjfis@soziales.bremen.de