Bremische ZGF suchte neue Leitung sowie Sachbearbeiterin in Bremerhaven

Bei der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) ist zum 01. Dezember 2019 die Stelle der
Referentin als Leitung des ZGF-Büros in Bremerhaven Entgeltgruppe 14 TV-L/ Besoldungsgruppe A 14 zu besetzen.

Die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) arbeitet als Landesbehörde und ist auch mit einem Büro in Bremerhaven vertreten. Die ZGF hat den Auftrag, in allen gesellschaftlichen Bereichen zur Durchsetzung tatsächlicher Gleichberechtigung von Frauen beizutragen. Sie nimmt Stellung zu Gesetzesvorhaben und regt Maßnahmen zur Verwirklichung der Gleichberechtigung an. Die ZGF arbeitet eng mit Frauen- und Mädchenorganisationen zusammen und macht eigenständige Öffentlichkeitsarbeit. Sie setzt längerfristige Arbeitsschwerpunkte, initiiert neue Themen und setzt diese in Konzepten und Projekten um.

Die ZGF Büro Bremerhaven nimmt kommunale und auch landesweite Aufgaben wahr. Sie ist in der Stadt Bremerhaven die erste frauenpolitische Adresse. Die Schwerpunktthemen der ZGF Bremerhaven sind in den nächsten fünf Jahren „Frauen in Arbeit und Wirtschaft“, „Berufsorientierung“ und „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“.

Welche Aufgaben erwarten Sie?

  • Leitung der ZGF Büro Bremerhaven
  • Vertretung der ZGF in politischen Gremien der Stadt Bremerhaven
  • Zusammenarbeit mit dem Magistrat und der Verwaltung der Stadt Bremerhaven
  • Fachliche und konzeptionelle Arbeit in einem der o.g. Schwerpunktthemen
  • Zusammenarbeit mit frauenrelevanten Netzwerken sowie Leitung der eigenen Netzwerke
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Beratung von Frauen zu Beschwerden und Diskriminierungen

… und das erwarten wir von Ihnen:

  • Ein mit einem Mastergrad oder gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtungen Sozialwissenschaften, Politik, Pädagogik oder vergleichbarer Studiengänge
  • Ausgeprägte Erfahrungen in mindestens einem der o.g. Schwerpunktthemen
  • Gute Kenntnisse in frauenpolitischen und gleichstellungsrelevanten Fragestellungen
  • Nachgewiesene Verwaltungskenntnisse und Arbeitserfahrungen in politischen Strukturen sowie Kenntnisse der Bremerhavener Kommune
  • Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit und Netzwerkarbeit
  • Hohe Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Beratungskompetenz

Wir wünschen uns:

  • Leitungserfahrung
  • Durchsetzungsfähigkeit und strategisches Vorgehen
  • Fach- und Methodenkompetenz, soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Kompetenzen in der Neugestaltung bzw. Optimierung von Prozessen
  • Kenntnisse in der Frauenförderung des öffentlichen Dienstes
  • Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sichere Kenntnisse in den Microsoft-Office-Standardprogrammen

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten Ihnen eine herausfordernde und vielseitige Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung sowie Arbeiten in einem sehr engagierten, kompetenten und freundlichen Team. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Fortbildungsmöglichkeiten sind uns wichtig. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements besteht die Möglichkeit einer Firmenfitness-Mitgliedschaft bei qualitrain.

Bewerbungen von Frauen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Für Auskünfte zu den Inhalten der Aufgabe stehen Ihnen zur Verfügung: die stellvertretende Landesbeauftragte Frau Bärbel Reimann unter baerbel.reimann@frauen.bremen.de – auch für Verfahrensfragen – sowie Frau Dr. Anne Röhm anne.roehm@frauen.bremen.de.

Bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen – insbesondere Qualifikations- und Tätigkeitsnachweisen für die beschriebenen Voraussetzungen, sowie einer aussagekräftigen Darstellung über Ihre Vorstellungen zur Wahrnehmung der ausgeschriebenen Aufgaben. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und keine Originalbescheinigungen bei. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 AGG aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.09.2019 mit dem Kennzeichen/Betreff ZGF 06/2019 per Mail an bewerbungenzgf@frauen.bremen.de>

oder an

ZGF – Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau
Knochenhauerstr. 20-25
28195 Bremen


Bei der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) – Büro Bremerhaven ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin in der Geschäftsstelle Entgeltgruppe 6 TV-L/Besoldungsgruppe A 7 mit 20 Wochenstunden (4-Tage-Woche) befristet für die Dauer des Mutterschutzes und ggf. der Elternzeit der Stelleninhaberin zu besetzen.

Die ZGF hat den Auftrag, in allen gesellschaftlichen Bereichen zur Durchsetzung tatsächlicher Gleichberechtigung von Frauen beizutragen. Sie nimmt Stellung zu Gesetzvorhaben und regt Maßnamen zur Verwirklichung der Gleichberechtigung an. Die ZGF arbeitet eng mit Frauen- und Mädchenorganisationen zusammen und macht eigenständige Öffentlichkeitsarbeit.

Der Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle des Büros Bremerhaven umfasst insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Organisation und Erledigung der Sekretariatsaufgaben
  • Erste Ansprechpartnerin für Bürgerinnen in der Funktion der ZGF als Anlauf- und Beschwerdestelle
  • Bearbeitung von Postein- und Postausgängen
  • Verwaltung des Geschäftsbedarfes
  • Organisatorische Begleitung von Veranstaltungen und Arbeitskreisen und Veröffentlichungen
  • Pflege der Verteiler im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und der Vernetzungsaufgaben der ZGF
  • Pflege des Aktenarchivs und des Bücherbestandes

Erwartet werden/Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte oder kaufmännische Angestellte (Bürokommunikation, Büromanagement) bzw. Laufbahnbefähigung für das 2. Einstiegsamt der 1 Laufbahngruppe (mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst)
  • gute EDV-Kenntnisse im Umgang mit der üblichen PC-Software (Outlook, Word, Excel, Internet)
  • möglichst Kenntnisse im Dokumentenmanagementsystem VIS-kompakt (VIS 5.0)
  • aufgeschlossene Persönlichkeit mit ausgeprägtem Servicebewusstsein, Kommunikationsgeschick und Kontaktstärke im persönlichen Kontakt und auch am Telefon
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu eigenverantwortlicher und kooperativer Arbeit
  • Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität

Schwerbehinderten Bewerberinnen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gewährt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bitte geben Sie mit den Bewerbungsunterlagen eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte ab.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Röhm unter Tel. (0471) 596 13823 zur Verfügung. Der Einsatzort ist unser Büro Bremerhaven, Schifferstraße 48, 27568 Bremerhaven.

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und Originalbescheinigungen bei und verwenden Sie auch keine Mappen und Folien. Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf Wunsch zurückgesandt, falls Sie einen ausreichend frankierten Freiumschlag beifügen. Andernfalls werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) aufbewahrt und anschließend hier vernichtet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 3 Wochen nach Veröffentlichung dieser Ausschreibung mit dem Kennzeichen/Betreff ZGF 07/2019
per Mail an bewerbungenzgf@frauen.bremen.de

oder an

ZGF-Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau
Knochenhauerstr. 20-25
28195 Bremen