Koordinator (m/w/d) für Teilprojektes „Bremer Integrationsqualifizierung im Quartier“

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Bremen e.V., hier das Zentrum für Schule und Beruf – zsb, sucht für das Projekt ‚Entwicklung des Teilprojektes „Bremer Integrationsqualifizierung im Quartier“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt

1 Koordinator (m/w/d)

Die ausgewiesene Stelle hat einen Stundenumfang von 39 Wochenstunden und ist befristet bis zum 31.07.2019.

Das zsb ist eine kooperative Einrichtung an der Schnittstelle von Jugendhilfe-Schule-Arbeitswelt. Ziel der Entwicklung des Teilprojektes ‚Bremer Integrationsqualifizierung im Quartier’ ist die Übertragung des bisherigen Pilotprojektes zur niedrigschwelligen Unterstützung junger Geflüchteter im Stadtteil Findorff auf weitere Stadtteile ab Sommer 2019.

Die Tätigkeit beinhaltet insbesondere

  • Kontaktaufnahme zu Ansprechpersonen in 6 Stadtteilen (Quartiere): Ortsamtsleitungen, Quartiersmanager*innen, Referatsleitungen, ggf. weitere Ansprechpersonen im Stadtteil (Klärung von Ansprechpartner*innen im Quartier)
  • Vorklärung der Identifizierung potenzieller TN in den zusätzlichen Stadtteilen
  • Besuch von Gremien: Vorstellung der Projektidee
  • Klärung der möglichen Übertragbarkeit des bisherigen und Umsetzung des geplanten Projektes
  • Entwicklung der Auswahlkriterien und des Vergabeverfahrens der potenziellen Stadtteile im Projekt mit anschließender Priorisierung, in Absprache mit Senatorischen Behörden
  • Koordinierung und Übertragungsanalyse des Pilotprojektes im Stadtteil Findorff auf potenzielle Stadtteile im geplanten Projekt „BIQ im Quartier“
  • Erstellung von Berichten und Protokollen
  • Klärung und Vernetzung mit bereits bestehenden Unterstützungsangeboten (Stakeholderanalyse)
  • Eruierung geeigneter Räumlichkeiten in den Stadtteilen
  • Erstellung eines Konzeptes „BIQ im Quartier“ unter Absprache mit den Senatorischen Behörden mit abschließender Antragsstellung

Erforderliche Qualifikation für die Tätigkeit

  • Hochschulabschluss (Diplom/Bachelor/Master) in einem gesellschaftswissenschaftlichen Bereich oder vergleichbare Qualifikationen

Erforderliche Kenntnisse, Kompetenzen und Voraussetzungen

  • Umfangreiche Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten bzw. Zugewanderten
  • ausgewiesene Kenntnisse zu Gremienstrukturen in Stadtteilen
  • Kenntnisse des Asyl- und Aufenthaltsrechts
  • ausgewiesene Kompetenzen im Bereich Diversity
  • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten
  • Erfahrungen im selbstständigen Arbeiten und in der Arbeit im Team

Wir bieten

  • Gestaltungsmöglichkeiten für den Aufbau eines interessanten und vielfältigen Arbeitsfeldes
  • fachliche Begleitung und Reflexion
  • Einbindung in ein engagiertes Team
  • Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des DRK-Reformtarifvertrags.

Auskünfte erhalten sie vorab von der zsb-Einrichtungsleitung, Frau Elisabeth Mahlberg-Wilson, Tel. 0421-38 35 40.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der oben genannten Referenznummer 2019/384AK im Betreff bis zum 30.03.2019 per E-Mail an karaschewski@drk-bremen.de. Unterlagen in Papierform können nicht zurückgesandt werden.

Nr. 2019/384AK (Bitte bei Bewerbung mit angeben)

DEUTSCHES ROTES KREUZ
Kreisverband Bremen e.V.
gez. Astrid Karaschewski
Bereich Personal