Mädchenhaus Bremen sucht Sozialpädagogin*

+++ Bewerbungsfrist: 30.06.2022 +++

Das Mädchenhaus Bremen sucht zum 01.08.2022 oder später eine Sozialpädagogin* (oder vergleichbare Qualifikation) für die Mitarbeit in der Kriseneinrichtung (Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII in Verbindung mit § 34 SGB VIII). 30 Wochenstunden, TV-L SuE 11b. Es handelt sich um eine unbefristete Stelle. Berufserfahrung in der Jugendhilfe/Jugendarbeit ist erwünscht.

Wir suchen eine Frau*, die Interesse hat an feministischer, interkultureller, diversitätssensibler, traumapädagogischer Arbeit und freuen uns sehr über Bewerberinnen* mit sogenannter Migrationsbiographie, women of color oder schwarze Frauen*.

Die Kriseneinrichtung ist ein Haus mit anonymer Adresse. Mädchen* zwischen zwölf bis 17 Jahre können in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt oder dem Kinder- und Jugendnotdienst rund um die Uhr aufgenommen werden. Die meisten Mädchen* sind von körperlicher, seelischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Sie zeigen unterschiedliche psychosoziale Belastungen und vielfältige Bewältigungsstrategien und kommen aus diversen Lebenswelten.

Der Arbeitsbereich umfasst u.a.:

  • Krisenintervention,
  • pädagogische Unterstützung und Begleitung der jugendlichen Mädchen* im Gruppenalltag,
  • pädagogische Begleitung bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven,
  • gegebenenfalls die Unterstützung und Begleitung bei der Aufdeckung und Verarbeitung von Gewalterfahrungen,
  • Beteiligung an der Entwicklung von Hilfeplänen in Kooperation mit dem Bremer Jugendamt, den Personensorgeberechtigten und dem sozialen Umfeld,
  • Kooperation mit niedergelassenen Ärzt_innen, Psychotherapeut_innen, Kliniken, Beratungsstellen, Schulen und Behörden,
  • telefonische Beratung am Notruftelefon für Mädchen* in Krisensituationen sowie ratsuchenden Eltern,
  • Abfassung von Verlaufsberichten und Stellungnahmen,
  • Dokumentation (Jugendhilfesoftware „daarwin“).

Uns ist wichtig:

  • ein wertschätzender Umgang mit den Mädchen* und ihrem Umfeld,
  • eine eigenständige und verbindliche Arbeitsweise,
  • Verantwortungsbewusstsein und Engagement,
  • Team- und Konfliktfähigkeit,
  • Offenheit für das feministische Leitbild des Mädchenhaus e.V.,
  • Freude an stationärer Arbeit.

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit,
  • kollegiale Zusammenarbeit in einem engagierten Team,
  • Einbindung in partizipative, lebendige Trägerstrukturen,
  • Freiraum zur Entwicklung eigener Ideen,
  • Förderung durch Fort- und Weiterbildung,
  • sorgfältige Einarbeitung,
  • Supervision,
  • tarifliche Vergütung (TVL-SuE),
  • betriebliches Gesundheitsmanagement durch Hansefit (www.hansefit.de),
  • betriebliche Altersvorsorge

Bewerbungen (als PDF) bitte bis zum 30.06.2022 an: doelling@maedchenhaus-bremen.de

Bei Nachfragen: 0421 33 87 030; www.maedchenhaus-bremen.de