Sachbearbeiter:in (w/m/d) im Stabsbereich „Frauen“ gesucht 

+++ Bewerbungsfrist: 03.08.2022 +++

Bei der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz im Stabsbereich „Frauen“ ist eine Stelle als Sachbearbeiter:in (w/m/d), Entgeltgruppe 9b TV-L, unbefristet mit zunächst 25 Wochenstunden zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Stelle ist teilzeitgeeignet.

Der Stabsbereich Frauen ist im Land Bremen für gleichstellungs- und frauenpolitische Fragen auf Ebene der Verwaltung verantwortlich. Wir fördern Chancengleichheit und Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern um bestehende Benachteiligungen abzubauen.

Im Bereich Gewaltschutz fördern wir Bremer Fraueneinrichtungen und Frauenorganisationen. Wir haben die Fachaufsicht über die Bremischen Frauenhäuser und Fachberatungsstellen zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Zudem koordinieren wir in Zusammenarbeit mit der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) die Umsetzung des Bremer Landesaktionsplans „Istanbul-Konvention umsetzen – Frauen und Kinder vor Gewalt schützen“.

Der Arbeitsplatz umfasst im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:

  • Bewirtschaftung der Fördermittel in den Bereichen Frauenprojekte/-förderung sowie institutionelle Förderung der Fachberatungsstellen mit Bezug zur Verhütung und
  • Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen
  • Antragsbearbeitung, Verwendungsnachweisprüfung und Beratung der
  • Zuwendungsempfänger:innen im Rahmen des Antragsverfahrens
  • Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von Konzepten, Förderprogrammen,
  • Standards und Richtlinien in Zusammenarbeit mit Trägern und Gremien der Selbsthilfe- und Projektunterstützung
  • Datenerfassung- aufbereitung und Analyse mit Bezug zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen

Voraussetzungen

Formale Anforderungen:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (w/m/d), zur/zum Kauf-frau/Kaufmann für Bürokommunikation (w/m/d) oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung

Weitere fachliche und außerfachliche Erwartungen:

  • Erfahrung in der Zuwendungssachbearbeitung
  • Ausgeprägte Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationskompetenz

Wünschenswert:

  • Kenntnisse in der Anwendung von ZEBRA oder vergleichbaren Zuwendungsdatenbanken
  • Sichere Anwendung der Standard-Software (MS-Office)
  • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung

Wir bieten Ihnen:

  • Vielseitige Aufgaben
    Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche Bremens mitgestalten können.
  • Work-Life-Balance
    Wir sind mit dem Audit „Beruf und Familie“ zertifiziert. Wir bieten flexible Arbeitszeiten in Teil-zeit oder Vollzeit und die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Außerdem gehören 30 Tage Erholungsurlaub und der Ausgleich von Überstunden in Freizeit bei uns zum Standard.
  • Weiterentwicklung
    Wir bieten Ihnen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, mit denen Sie sich in Ihren fachlichen und persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln können.
  • Gesundes Arbeiten
    Unser Gesundheitsmanagement bietet Ihnen u.a. vergünstigte Firmenfitness (qualitrain), sowie interne gesundheitsfördernde Angebote.
  • Zentrale Lage
    Gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein vergünstigtes Jobticket der VBN bzw. BSAG zur Verfügung stellen.
  • Betriebliche Altersversorgung
    Tarifbeschäftigte werden in der betrieblichen Altersvorsorge der VBL zusatzversichert, dies bietet die Basis für eine lebenslange Betriebsrente.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Sowohl Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund als auch außerberufliches bürgerschaftliches Engagement der Bewerber:innen werden ausdrücklich begrüßt.

Bewerbungshinweise

Haben Sie Interesse?
Dann bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, aktuelles Arbeitszeugnis, Zeugnisse der Ausbildungsabschlüsse; ein Foto ist nicht beizufügen).

Die Auswahlentscheidung erfolgt gem. Art. 33 Absatz 2 des Grundgesetzes entsprechend der Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung der Bewerber:innen. Im Rahmen des Leistungsvergleichs ist es unverzichtbar, dass Sie ein Arbeitszeugnis vorlegen, welches nicht älter als ein Jahr sein darf. Für tarifbeschäftigte Bewerber:innen, die bereits im öffentlichen Dienst der Freien Hansestadt Bremen tätig sind, besteht zudem die Option, statt eines Arbeitszeugnisses eine dienstliche Beurteilung vorzulegen, um eine bessere Vergleichbarkeit im Rahmen des Leistungsvergleichs zu ermöglichen.

Falls Sie sich in Elternzeit befinden oder im Moment keiner Tätigkeit nachgehen, reichen Sie bitte ein Arbeitszeugnis Ihrer letzten Tätigkeit ein. Die Vorlage des Arbeitszeugnisses ist für das weitere Verfahren zwingend erforderlich. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn die Einreichung des Arbeitszeugnisses bis spätestens zwei Wochen nach dem Ende der Bewerbungsfrist erfolgt.

Wenn Sie Beschäftige:r im öffentlichen Dienst sind, geben Sie bitte Ihre derzeitige Entgeltgruppe an.

Bitte geben Sie mit den Bewerbungsunterlagen ggf. eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte ab.

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen und Folien. Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf Wunsch zurückgesandt, falls Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Andernfalls werden die Unterlagen bei erfolgloser Bewerbung bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.
Ansprechperson

Für nähere fachliche Auskünfte steht Ihnen Frau Reimann (Tel. 0421/361-3313) zur Verfügung. Zuständige Ansprechpartnerin für den Verfahrensablauf ist Frau Göttsche vom Bewerbermanagement bei Performa Nord (Tel.: 0421/361-30099).

Ihre Bewerbung (gerne per Mail als PDF-Format) richten Sie bitte unter Angabe des Kennzeichens an:

Kennzeichen: SV-3-4 2022

Performa Nord
– Bewerbermanagement –
Schillerstr. 1
28195 Bremen
E-Mail: bewerbermanagement@performanord.bremen.de