Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Gleichstellungsstelle

+++ Bewerbungsfrist: 7.5.2020 +++

An der Hochschule Bremen ist im Bereich der Gleichstellungsstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (w/m/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L

befristet bis zum 30. September 2024 mit halber Stelle (19,6 Wochenstunden) zu besetzen.

Aufgabengebiet
Die Hochschule Bremen hat sich die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Geschlechter in ihrem Leitbild zum Ziel gesetzt. Hierzu gehört die Erhöhung des Frauenanteils in bisher männerdominierten Fachkulturen und Statusgruppen hin zu einer paritätischen Verteilung. Zur Gleichstellungsarbeit der HSB siehe im Detail hier.

Im Rahmen der zu besetzenden Stelle soll die Umsetzung von Maßnahmen aus dem „5. Aktionsprogramm zur Gleichstellung der Frauen im wissenschaftlichen Bereich der Hochschule Bremen“ unterstützt werden.

Daraus ergeben sich u. a. folgende Aufgaben:

  • Weiterentwicklung von Informationsmaterialien und Richtlinien (z.B. zu sexueller Belästigung und Gewalt)
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit zu Gleichstellungsthemen (z.B. Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen)
  • Überarbeitung des Leitfadens für geschlechtergerechte Berufungsverfahren in Hinblick auf die Gleichstellungsperspektive sowie auf sozialkompetente Führung
  • Stärkung von Frauennetzwerken
  • Mitwirkung beim Ausbau des Mentorings für neue Wissenschaftlerinnen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Rekrutierungsstrategien und -Konzepten zur Gewinnung insbesondere internationaler Bewerberinnen für Professuren in MINT – Fächern

Einstellungsvoraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Sozial- oder Gesellschaftswissenschaften
  • Fundierte Gender- bzw. Gleichstellungs- Kompetenzen
  • Selbstständige Arbeitsweise gepaart mit ausgeprägter Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit und Problemlösungskompetenz
  • Erfahrung in Projektmanagement oder Veranstaltungsorganisation
  • Genauigkeit in der Arbeitsweise
  • EDV-Kenntnisse, sicherer Umgang mit Office
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Außerdem erwünscht:

  • Kenntnisse von Hochschulstrukturen und –kulturen
  • Erfahrungen, Engagement und Überzeugungskraft in der Vermittlung von Gleichstellungsthemen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in weitere digitale Bereiche
  • Einschlägige Berufserfahrung

Der Aufgabenbereich erfordert ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, sicheres und verbindliches Auftreten, eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit, Engagement und Verantwortungsbewusstsein. Wir bieten Ihnen eine vielseitige, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem bedeutungsvollen Bereich.

Die Hochschule Bremen fördert die Beschäftigung von Frauen auf allen Ebenen. Frauen werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer WiMi-Prof. bis zum 7. Mai 2020 zu richten an:

Hochschule Bremen
Personalabteilung
Frau Kahrs
Neustadtswall 30
28199 Bremen