Zwei freie Stellen beim Bremer Kinderschutzbund

+++ Bewerbungsfrist: 05.02.21 bzw. 07.02.2021 +++


Psycholog*in oder Pädagog*in für Gewaltpräventionsprojekt „Kindernot braucht Lösungen“

Für das Gewaltpräventionsprojekt an Grundschulen suchen wir spätestens zum 01. Mai 2021 eine/einen berufserfahrene/n Psycholog*in oder Pädagog*in (m/w/d) möglichst mit einschlägiger Zusatzqualifikation.

Es handelt sich um eine unbefristete Stelle mit 15 Stunden pro Woche, die flexibel während der Schulzeit geleistet werden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist uns ein Anliegen.

Viele Kinder erleben schon früh schwierige Situationen, geraten in Konflikte und sind mit Gewalt konfrontiert. Oft können sie diese Situationen nicht ohne Hilfe und Unterstützung klären und gute Lösungen finden. Als Präventionsangebot für Bremer Grundschulen führt der Kinderschutzbund das Projekt „Kindernot braucht Lösungen“ seit über 20 Jahren durch. Ziel ist es, Kinder zu stärken, damit sie selbst gute Lösungen für schwierige Situationen finden.

Je zwei Mitarbeitende besuchen die Schulen direkt vor Ort. Im Klassenzimmer lernen die Dritt- und Viertklässler, wie sie ihre Gefühle wahrnehmen und sich in problematischen Situationen Hilfe suchen können. Kinder, Eltern und Lehrkräfte werden gemeinsam in das Projekt einbezogen.

Voraussetzung für diese Stelle ist ein Hochschulstudium im Fachbereich Psychologie oder (Sozial-)Pädagogik. Zusätzliche Qualifikationen sowie Erfahrung in der Arbeit mit Lehrkräften und Schüler/innen sind von Vorteil.

Sie erwartet ein Arbeitsplatz in einem Team von qualifizierten und engagierten Mitarbeitenden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung per Mail (in einem pdf-Dokument) bis zum 05.02.2021 an personal@dksb-bremen.de.


Projektmitarbeiter*in für das Jugend- und Kinderrechtebüro

Für das Jugend- und Kinderrechtebüro suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des Teams befristet bis zum 30.06.2023 eine/n Projektmitarbeiter*in (m/w/d).

Es handelt sich um eine Stelle mit 26 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist uns ein Anliegen.

Die Tätigkeiten umfassen die Durchführung von Bildungsprojekten mit Kindern und Jugendlichen sowie Bildungsangebote für Eltern und Fachkräften (z.B. Fachvorträge). Darüber hinaus gehören die Konzeption und Durchführung von Informationsveranstaltungen sowie Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zum Aufgabengebiet.

Wir suchen eine engagierte und kommunikative Person mit abgeschlossenem Studium (z.B. der Pädagogik, Psychologie oder Sozialwissenschaften). Vorerfahrungen in der Projektarbeit und der Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe sind wünschenswert. Sie erwartet ein Arbeitsplatz in einem Team von qualifizierten und engagierten Mitarbeitenden. Möglichkeiten zur Fortbildung werden regelmäßig angeboten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung per Mail (in einem pdf-Dokument) bis zum 07.02. 2021 an personal@dksb-bremen.de
Berater*innen im Kinderschutz-Zentrum