Zwei freie Stellen in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus

+++ Bewerbungsfrist: 1.3.2020 +++

Mitarbeiter*in für die Fachstelle RuF gesucht

Die Jugendbildungsstätte LidiceHaus sucht für die bundesweite Fachstelle „Rechtsextremismus und Familie“ (RuF) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 20 Stunden. Die Stelle ist vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel für die nächste Förderperiode befristet bis zum 31.12.2024.

Im Themenschwerpunkt Rechtsextremismus und Familie berät die Fachstelle RuF Einzelpersonen sowie Fachkräfte. Die Fachstelle bildet in diesem Themengebiet fort und vernetzt Akteur*innen. Die Fachstelle RuF ist bundesweite Ansprechpartnerin in diesem Bereich und seit 2020 Mitglied des bundesweiten Kompetenznetzwerks Rechtsextremismusprävention (KOMPREX).

Aufgaben sind: 

  • Konzeptionelle Weiterentwicklung, Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Fortbildungen
  • im Themengebiet (u.a. der modularen Beratungsfortbildung der Fachstelle)
    (Systemische) Beratung von verschiedenen Zielgruppen (u.a.  Einzelpersonen/ Angehörige, Fachkräfte, z.B. der Kinder- und Jugendhilfe)
  • konzeptionelle Weiterentwicklung der Fachstelle bis Ende 2024 mit dem Schwerpunkt der Beratungstätigkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen etc.
  • Mitwirkung an Projektmanagement und -administration
  • Beteiligung am Prozess der Qualitätsentwicklung des LidiceHauses und der Fachstelle

Wir erwarten: 

  • (Fach-)Hochschulabschluss
  • fundierte Kenntnisse im Bereich systemische Beratung, Supervision o.ä.
  • Beratungserfahrungen
  • Fachkenntnisse im Phänomenbereich Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Erfahrungen in der Praxis der politischen Erwachsenenbildung mit unterschiedlichen methodischen Zugängen
  • Kommunikative und koordinierende Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit

Wir bieten: 

  • eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit
  • sowohl regionale als auch bundesweite Vernetzung
  • eine Einbindung in ein motiviertes und engagiertes Team
  • Mitgestaltung an der Weiterentwicklung der Fachstelle
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TVL 11

Die Fachstelle RuF wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Wir arbeiten in einem diversen Team und sehen das als Ressource. Daher möchten wir besonders Menschen mit marginalisierten Positionen zu einer Bewerbung ermutigen. Bewerbungen von behinderten Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte schicken Sie uns Ihre vollständigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf ggf. Arbeitszeugnisse) bis zum 01.03.20 per Mail an folgende Adresse: info[at]rechtsextremismus-und-familie.de

Weitere Informationen zur Stelle unter: (0421) 69 272 -19


Bildungsreferent*in gesucht

Das ServiceBureau Jugendinformation sucht für das Modellprojekt #future_fabric: demokratie. digital. denken ab sofort oder möglichst bald eine*n Bildungsreferent*in (20 Std.) mit den Schwerpunkten Medienpädagogik und Demokratieförderung.

Die Lebenswelten junger Menschen haben sich durch digitale Transformationsprozesse grundlegend gewandelt. Es sind neue Möglichkeiten für Teilhabe und Engagement, aber auch neue Risikolagen entstanden.

Das Modellprojekt #future_fabric adressiert heranwachsende junge Menschen als Expert*innen für IHRE Zukunft in einer demokratischen Gesellschaft: Was sind ihre Utopien und Dystopien für die Demokratie? Wie kann antidemokratischen Einstellungen präventiv begegnet werden? Welche Beteiligungsformate sind notwendig, um junge Menschen in politische Prozesse und Entscheidungen einzubeziehen?

Mit dem Modellprojekt #future_fabric wollen wir die Bereiche Medienpädagogik, Demokratiebildung und Partizipation zusammendenken und daraus neue, innovative Bildungsformate entwickeln und implementieren. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch eine Person mit Erfahrungen und Kenntnissen im Bereich Medienpädagogik.

Aufgaben in dem Projekt sind: 

  • Initiierung und Begleitung von medienpädagogischen und partizipativen Projekten mit unterschiedlichen Formaten (z.B. Film, 360°, VR)
  • Entwicklung innovativer Bildungsformate und Seminarkonzepte für unterschiedliche Zielgruppen (Jugendliche, Multiplikator*innen, pädagogische Fachkräfte)
  • Mitarbeit bei der Konzeptionierung des neuen Projektschwerpunktes
  • Planung, Koordinierung, Durchführung und Evaluation von Seminaren und Workshops
  • Projektmanagement und -administration

Wir erwarten:
(Fach-)Hochschulabschluss
Anwendungsbereite Kenntnisse in den Bereichen Film und Fotografie sowie in der Bild- und Videoverarbeitung
Erfahrungen und Kompetenzen in der politischen Jugend(medien-)bildung, im Idealfall in den Bereichen
Demokratieförderung und Partizipation
Begeisterung für digitale Themen, neue Technologien und aktuelle Trends
Hohes Maß an Kreativität, Planungs- und Organisationsfähigkeit
Fähigkeit zum selbstorganisierten Arbeiten im Team

Wie bieten:

  • Ein interessantes und vielseitiges Arbeitsfeld mit breitem Gestaltungsspielraum und großer Eigenverantwortung
  • Regionale und bundesweite Vernetzung
  • Eine Einbindung in ein engagiertes Team in einem angenehmem Arbeitsumfeld
  • Eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine angemessene Vergütung in Anlehnung an TVL 11

Wir arbeiten in einem diversen Team und sehen das als Ressource an. Daher möchten wir besonders Menschen mit marginalisierten Positionen zu einer Bewerbung ermutigen.

Das Modellprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport Bremen gefördert. Die Stelle ist vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel für die nächste Förderperiode befristet bis zum 31.12.2024.

Bitte schicken Sie uns Ihre vollständigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, ggf. Arbeitszeugnisse) bis zum 23.02.2019 per Mail an Markus Gerstmann.

Die Vorstellungsgespräche sind für den 28.02.2020 und den 02.03.2020 geplant.

ServiceBureau Jugendinformation
Am Deich 62
28199 Bremen