23. Informatica Feminale und 12. Ingenieurinnen-Sommeruni

Zum Kontakt

Juli – September 2020 | Online in der Universität Bremen

Die Universität Bremen lädt herzlich ein zu den Sommeruniversitäten für Frauen in Informatik und Ingenieurwissenschaften:

Das Angebot der beiden Sommeruniversitäten richtet sich an Studentinnen aller Hochschularten und aller Fächer sowie an Weiterbildung interessierte Frauen.

Die Sommeruniversitäten umfassen rund 50 Kurse mit Fachinhalten der Ingenieurwissenschaften und der Informatik vom Studieneinstieg über Grundlagen bis zu Spezialthemen. Workshops zu Beruf und Karriere runden das Programm ab.

Das Themenspektrum beinhaltet Lehrveranstaltungen u. A. zu Nachhaltigkeit, Werkstoffen, Stoff- und Energieströmen, Modellierung und Datenanalyse, Maschinelles Lernen, Bildanalyse, Sprachverarbeitung, Programmierung – für Profis und für Einsteigerinnen, Gender und Diversity in der Technikinnovation, Datenschutz und Sicherheit, Robotik und technischen Netzen, Datenbanksystemen, Betriebssystemen, CAD-Modellierung, IT in der Medizin, Projekt- und Qualitätsmanagement, Schreibtechniken, Verhandlungstrategien, sowie Gender- und Diversity-Kompetenzen in Studium und Beruf.

Die 23. Informatica Feminale und die 12. Ingenieurinnen-Sommeruni gehen online! In 2020 wurde umgestellt auf flexibel wählbare Online-Lehre. In diesem Jahr wird das komplette Programm nicht auf einmal auf den Webseiten veröffentlicht, sondern startet im Juli mit einigen Kursen und später kommen weitere hinzu.

Die Lehr-Lernphasen der Kurse werden unterschiedlich lang sein und insgesamt bis Ende September laufen. Es ist bewusst, dass dieses Online-Format für viele Dozentinnen und Teilnehmerinnen nicht der gewohnte, gewünschte und tolle Kontakt zwischen Lehrenden und Teilnehmerinnen sein wird.

Die Informatica Feminale und die Ingenieurinnen-Sommeruni verstehen sich als ein Netzwerk von und für Frauen. Es wird sich über technische und soziale Veränderungen ausgetauscht, die uns täglich begegnen und die Frauen als Technikerinnen mit gestalten. Zu Jahresbeginn wird ein Fokus-Thema festgelegt – so auch für 2020; allerdings war nicht absehbar, welche bittere Aktualität es nun erhalten hat:

Fokus 2020: Körpergrenzen
(Frauen)Körper sind Austragungsorte von technischen Entwicklungen. Körpergrenzen verschwimmen hierbei zunehmend: sei es mit der Optimierung des Gesundheitszustands oder der Außendarstellung von Körpern, mit scheinbar nicht kontrollierbaren Sammlungen von Körperdaten bis hin zu den Körpern, die die Folgen von technischer Kriegsführung tragen.

Der Fokus 2020 wird Raum und Zeit bieten für eine kritische Reflexion und Auseinandersetzung mit diesem Zusammenhang von Technikverständnis und gesellschaftlichen Entwicklungen. Dazu wird Lehre angeboten, die sich aus feministischen Perspektiven mit der Anwendung von Technikwissen aus Informatik und Ingenieurwesen in verschiedenen Arbeits- und Lebensbereichen beschäftigt.

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen durch internationale Dozentinnen aus Wissenschaft und Praxis statt. Der Umfang der Lehrveranstaltungen entspricht mindestens einer Semesterwochenstunde in geblockter Form. Teilnehmerinnen können Leistungsnachweise sowie Credit Points erwerben. Unterrichtssprachen sind Deutsch oder Englisch.

Es werden Teilnehmerinnen von Universitäten und Fachhochschulen aus dem In- und Ausland erwartet. Auch Abiturientinnen und Fachfrauen sind willkommen.

Die Teilnahme an allen Lehrveranstaltungen in 2020 ist sowohl für Studentinnen wie erwerbstätige Frauen kostenlos.

Anmeldungen sind über die Websites möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.informatica-feminale.de/
https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de/