Ausstellung: Die besten deutschen Comics

Zum Kontakt

Ausstellung zum Max und Moritz-Preis des Comicsalons Erlangen

Die Ausstellung „Die besten deutschen Comics“ präsentiert die deutschsprachigen Comic-Künstler, die auf dem 17. Internationalen Comic-Salon in Erlangen mit dem Max-und-Moritz-Preis in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet wurden. Vor dem Abschluss der zweijährigen Wanderausstellung und dem kommenden Comic-Salon in Erlangen ist die Ausstellung vom 16. März bis 21. April 2018 in der Bremer Zentralbibliothek zu Gast. Preisträgerin ist unter anderem die in Bremen besonders für Comics zu Gesche Gottfried bekannte Künstlerin Barbara Yelin. Weitere Preisträgerinnen sind Birgit Weyhe sowie Katarina Greve und Mikiko Ponzceck. Daneben haben Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter sowie die studentische Gruppe Wunderfitz einen Preis erlangt. Der Sonderpreis für herausgeberische Leistungen ging an den Verleger Johann Ulrich vom avant-verlag.

Zu sehen sind neben Auszügen und Originalen aus den prämierten Werken auch weitere Arbeiten und Zeichnungen aus dem Œuvre der Comic-Künstler. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Arbeitsweise der prämierten Künstler und die Entstehung ihrer Comics. Die Bandbreite der prämierten Werke reicht von der politisch-persönlichen Graphic Novel, über innovative Webcomics und Mangas bis hin zum Kindercomic.

Im Rahmen der Ausstellung bietet der Verein Kulturnetz e.V. ein breit aufgestelltes Rahmenprogramm aus Workshops und Kinderlesungen bis zu Lesungen an. Die Ausstellung (Kurator: Darjush Davar) wird realisiert von der Comic-Intiative Wiedensahl in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Erlangen, dem Erika-Fuchs-Haus und der Schmitz-Lippert-Stiftung im Cöln-Comic Haus. Träger der Ausstellung in Bremen ist der Verein Kulturnetz e.V. (Kontakt: Gregor Straube, gregorstraube@yahoo.de). Mit freundlicher Unterstützung durch avant-verlag, Reprodukt und TOKYOPOP sowie die Karin und Uwe Hollweg Stiftung und die Waldemar Koch Stiftung.

Die Vernissage beginnt am Donnerstag, 15. März 2018 um 19.00 Uhr im Wall-Saal der Zentralbibliothek.

Die Ausstellung kann dann ab Freitag im Wall-Saal und in der Ring-Galerie (im 2. OG) während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek besucht werden: Montag, Dienstag + Freitag 10.00 – 19.00 Uhr, Mittwoch 13.00 – 19.00 Uhr, Donnerstag 9.00 – 19.00 Uhr, Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung finden in der Zentralbibliothek außerdem statt:
Mittwoch, 21. März 2018 um 19.00 Uhr: Eine Comic-Lesung aus „Madgermanes“ mit Birgit Weyhe aus Hamburg.
Donnerstag, 19. April 2018 um 19.00 Uhr: Die Berliner Comic-Künstlerin Katarina Greve stellt ihren Band „Das Hochhaus – 102 Etagen leben“ vor.