AWO-Chancenraum

Zum Kontakt

Zur Unterstützung der bulgarischen Zuwanderer hat die AWO Bremen das Projekt „ChancenRaum“ ins Leben gerufen. Ziel ist die Verbesserung der Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahre, die aus Bulgarien nach Bremen zugewandert sind.

Zu der Zielgruppe des Projektes gehören:

  • Kinder, die mit ihren Eltern in schlimmen Wohnverhältnissen und/oder in überfüllten Wohnungen leben, in welchen das Kindeswohl gefährdet ist.
  • Schulkinder, die bereits eingeschult sind, keine Unterstützung von ihren Eltern erhalten und die deutsche Sprache nicht sprechen.
  • Junge Mädchen, die keinen Beruf und/oder keine Ausbildung haben.

Die oftmals aus bildungsfernen Familien stammenden Kinder und Jugendlichen haben es zumeist schwer, sich in der Schule oder auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren – „ChancenRaum“ bietet ihnen hier die nötige Unterstützung.

Von der Hilfestellung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen über die besondere Unterstützung junger Mädchen und Frauen bis hin zur Aufklärung im Kontext des Arbeitsrechtes bietet das Projekt ein breit gefächertes Hilfsangebot.

Dabei ist die Elternarbeit ein Schwerpunkt und ein Faktor, der für das Gelingen des Projektes äußerst wichtig ist. Hilfe bei der Wohnungssuche, Beratung zu sozialen Leistungen, Motivation zur Bildung und Informationsvermittlung zum Schulsystem sind nur einige der Maßnahmen, die ergriffen werden.

Das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „ChancenRaum“ ist auf drei Jahre befristet. Neben der Projektleitung sind zwei bulgarisch und türkisch sprechende Projektmitarbeiterinnen für das Projekt zuständig.


Kontakt zum Projektteam:

na’ – Nachbarschaftshaus Helene Kaisen
Darinka Dimitrova
Beim Ohlenhof 10, 28239 Bremen
Telefon 0157–50 47 27 02
E-Mail: d.dimitrova@awo-bremen.de

Projektleitung:

Lucyna Bogacki, 0421-79 02 43, l.bogacki@awo-bremen.de