Beratung für Frauen

Zum Kontakt

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die ZGF bis auf Weiteres vorrangig telefonisch und per E-Mail erreichbar. Wir bitten von persönlichen Besuchen abzusehen. Auch die Kunstausstellung in unseren Räumen bleibt vorerst geschlossen.


Wenn Sie sich als Frau benachteiligt fühlen, wenden Sie sich an uns. Wir unterstützen Sie und gehen Beschwerden und Missständen nach. Wenn Sie Informationen bei Themen wie Beruf und Wiedereinstieg, Mutterschutz, Frauengesundheit, Elterngeld, Elternzeit oder Gewalt gegen Frauen und Mädchen suchen, sind Sie ebenfalls bei uns richtig.

Hier können wir eine Erstberatung leisten und Sie vor allem darüber informieren, welche Einrichtungen, Behörden, oder Beratungsstellen Sie mit Rat und Tat auf Ihrem Weg begleiten/Ihnen weiterhelfen können. Wir arbeiten mit Frauen- und Mädchenorganisationen zusammen und haben deshalb einen guten Überblick.

Die ZGF steht außerdem Frauenbeauftragten als Ansprechpartnerin zur Seite, beispielsweise wenn es um Rechtsfragen in ihrem Arbeitsfeld geht.

Wenn Sie eine Erstberatung wünschen, bitten wir Sie, sich unbedingt vorab telefonisch einen Beratungstermin geben zu lassen. Dies können Sie bei den Ansprechpartnerinnen in Bremen und Bremerhaven (siehe Ansprechpartnerinnen in Bremen und Bremerhaven) tun.

Außerdem stellen wir Informationen und unsere Broschüren im Netz bereit, die Ihnen erste Fragen beantworten können. Frauenbeauftragte finden ebenfalls erste Informationen.

Wenn Sie als Frau Gewalt in Beziehungen erleben, erfahren Sie auf gewaltgegenfrauen.bremen.de zu jeder Zeit, wo Sie AnsprechpartnerInnen in Bremen und Bremerhaven finden: Erste Anlaufstellen.


Unsere Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit Bremen:
Montag bis Freitag 8.30-12 Uhr
Dienstag und Donnerstag, 14-16 Uhr
 

Anlauf- und Beschwerdestelle
Sheila D’Souza
Telefon: 0421 361 79 076
beschwerden@frauen.bremen.de