Bitte Abstand halten!

Zum Kontakt

Strategien gegen Einsamkeit im Alter nicht nur in Zeiten von Corona

Digitale Auftaktveranstaltung (Zoom)

25. November 2020, 8.45 – 13.00 Uhr

Einsamkeit und soziale Isolation werden bereits seit einiger Zeit in den Medien thematisiert. Die Corona Pandemie hat vermutlich dazu beigetragen, dass diese Problematik sich weiter verschärft und insbesondere die ältere Generation trifft. Der Anstieg von Altersarmut, abnehmende körperliche Mobilität, Schicksalsschläge, mangelnde Mobilitätsangebote, die Digitalisierung und nun zusätzlich auch das „Social Distancing“ werden als Gründe für die Einsamkeit im Alter genannt.

Großbritannien reagierte bereits 2018 auf die Problematik und rief als erstes Land weltweit ein Einsamkeitsministerium ins Leben.

Doch wie viele Menschen leben sozial isoliert und wie verbreitet ist das Gefühl der Einsamkeit in der älteren Bevölkerung? Was kann unternommen werden, um sozialer Isolation und Einsamkeit im Alter entgegen zu wirken? In der digitalen Auftaktveranstaltung wollen wir mit Ihnen zu diesen und weiteren Fragen ins Gespräch kommen und dabei einen Fokus auf die Auswirkungen der Corona Pandemie in diesem Zusammenhang legen. Darüber hinaus wollen wir Bedarfe und Anregungen für einen weiterführenden und vertiefenden Fachtag im nächsten Jahr sammeln. Eingeladen sind Fachkräfte aus den Bereichen soziale Arbeit, Altenhilfe und Pflege, in der Seniorenarbeit ehrenamtlich engagierte Personen sowie Interessierte.

Der Fachtag wird ausgerichtet durch die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen angesiedelt bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der LandesseniorenVertretung Bremen und der Bremer Heimstiftung.

Anmeldungen werden nur schriftlich über unser Anmeldeformular unter www.gesundheit-nds.de entgegengenommen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Anmeldeschluss ist der 13. November 2020.