Datenschutz in den Frühen Hilfen

Zum Kontakt

Kostenfreier halbtägiger Workshop für Fachkräfte sowie Koordinatorinnen und Koordinatoren ehrenamtlicher Projekte der Frühen Hilfen im Land Bremen

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14.30 – 17.30 Uhr
Ort: Seminarhaus der Hans-Wendt-Stiftung, Grohner Straße 45, 28217 Bremen

Referent: Sven Venzke-Caprarese, Volljurist, Prokurist, Justiziar

Rechtliche Grundlagen von Schweigepflicht und Dokumentation personenbezogener Daten dienen dazu, die Klienten zu schützen und eine partnerschaftlich vertrauensvolle Beziehung zwischen Anbietern und Klienten zu fördern. Auch in den Frühen Hilfen ist es unerlässlich, diese Rechte der Eltern, ihrer Familien sowie der Säuglinge und Kleinkinder zu kennen und zu beachten. Zur Erleichterung wurden bereits diverse Vorlagen für Schweigepflicht- Entbindungen entwickelt.

Die Umsetzung des Datenschutzes wirft in der Praxis für die Fachkräfte oft Fragen auf. Das Inkrafttreten der neuen Datenschutz- Grundverordnung hat zudem für viele Fachkräfte zu Unsicherheiten geführt. Die Workshops Datenschutz in den Frühen Hilfen bieten speziell auf die Frühen Hilfen bezogene Informationen zur Schweigepflicht und zur Dokumentation und geben Raum für Nachfragen. Ggf. können im Rahmen der Regelungen für Ärztinnen und Ärzte Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Der Referent Herr Venzke-Caprarese beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Datenschutz im Gesundheits- und Sozialwesen, ist Mitautor des im AOK-Verlag erschienen Buches „Datenschutz im Gesundheitswesen“ und Mitherausgeber des ebenfalls im AOK-Verlag erscheinenden Newsletters „Datenschutz im Blick“. Als Mitarbeiter der datenschutz nord GmbH übernimmt er seit Jahren die Aufgaben des behördlichen Datenschutzbeauftragten der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport.

Weitere Informationen und Anmeldung per Email bis 20. November 2018 an
Olga Teufel, Netzwerkkoordination Frühe Hilfen Bremen
olga.teufel@afsd.bremen.de