Einbürgerungslotsen

Zum Kontakt

Einbürgerungslotsinnen und -lotsen haben die deutsche Staatsbürgerschaft und sind mindestens 18 Jahre alt. Ein Migrationshintergrund ist keine Voraussetzung.

Die Lotsen sprechen mit an Einbürgerung interessierten Bremerinnen und Bremern über deren Bedenken sowie die Konsequenzen eines solchen Schritts.

Die Einbürgerungslotsen bekommen von höchster Stelle, dem Migrationsamt, eine Schulung.

Im November 2020 sind fünf Lotsen an den Start gegangen. Sie beraten auf Türkisch, Arabisch, Spanisch, Französisch, Persisch, Englisch und Deutsch. Gesucht werden vor allem noch russischsprachige Interessierte.

Die Arbeit ist ehrenamtlich, die Einbürgerungslotsen bekommen eine Aufwandsentschädigung und ein Zertifikat über ihre Beratungstätigkeit.


Sprechzeiten:

Immer montags und donnerstags hat die Koordinatorin Irem Gündüz Sprechstunde, beantwortet Fragen und vermittelt zwischen Interessierten und Einbürgerungslotsen.

Kontakt über die Koordinatorin für die Einbürgerungslotsen beim BRI:

Irem Gündüz
Ab dem 11.01.2021 finden wieder persönliche Beratungen, unter Einhaltung der Hygienevorschriften, im Büro des BRI statt.

Sprechzeiten:
Montag und Donnerstag, 10:30–18:30 Uhr