Fachtag „Vielfalt leben“

Zum Kontakt

Vielfalt leben – offen für Neues. Zusammenarbeit stärken

Auftakt zur gleichnamigen Veranstaltungsreihe
Mittwoch, 19. Februar 2020 um 15.30 Uhr
QBZ Morgenland, Morgenlandstraße 43, 28237 Bremen

Mai 2020
„Kinder haben noch keine Vorurteile“ – und andere Mythen: Enttabuisierung eines polarisierenden Themas
Tagesseminar Vorurteilsbewusste Bildung

Referentinnen: Anna Cardinal und Sina Hätti, Hamburger Verband binationaler Familien und Partnerschaften


Am 19. Februar 2020 startet die Veranstaltungsreihe „ Vielfalt leben – offen für Neues“. Ziel ist es, verschiedene Aspekte von Vielfalt und Diversität in der frühkindlichen Bildung zu thematisieren.

Der Umgang mit der zunehmenden Vielfalt im frühkindlichen Bildungssystem ist eine zentrale Herausforderung für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Unabdingbare Grundlage für alle Akteurinnen und Akteure ist eine bewusste Anerkennung der vielfältigen Lebensrealitäten von Kindern und Familien und eine Sensibilisierung für daraus resultierende Diskriminierungen und Benachteiligungen in der eigenen Praxis.

Oft ist der Blick auf das Thema Vielfalt eher problembehaftet. Die Vielfalt in unseren Kindertageseinrichtungen ist aber viel mehr, nämlich eine Ressource, die wir für eine hochwertige pädagogische Praxis nutzen können.

Die Reihe hat das Ziel das Thema positiv zu besetzen und allen Akteurinnen und Akteuren zu vermitteln, welche Kompetenzen in die Kitas kommen können, wenn man offen für Vielfalt, offen für Neues ist.

Diese Veranstaltungsreihe soll durch vertiefende Vorträge, Module und Best-Practice-Beispiele dazu beitragen, pädagogische Fachkräfte im Umgang mit Vielfalt und insbesondere der Zusammenarbeit mit Familien zu stärken.

Weitere Infos & Anmeldung über das Landesinstitut für Schule

Auftaktveranstaltung

Die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen pädagogischen Fachkräften und Familien wird der Schwerpunkt dieser Veranstaltung sein. Familien wollen sich innerhalb der Gesellschaft vielfältig entfalten und brauchen dafür Fachkräfte, die ihnen mit einer offenen Haltung gegenübertreten. Perspektiven werden aufgezeigt und pädagogische Fachkräfte dabei unterstützt, vielfältige Bildungsangebote für und mit Familien zu entwickeln. Diese sollen sich an den vielfältigen Lebenswelten der Kinder und Familien orientieren.

Dr. Meike Sauerhering wird in ihrem Vortrag „Wer sicher steht, ist offen für Neues – Chancen und Herausforderungen der Heterogenität“ den Entwicklungsstand im Bereich der Vielfalt erläutern und dann einen Bezug zur Praxis herleiten.

In dem anschließenden Podiumsgespräch berichten Teilnehmende über ihre Praxiserfahrungen in der Zusammenarbeit mit Familien und diskutieren über die aktuelle Situation in Bremen.