GuK II – GuK mal weiter!

Zum Kontakt

Aufbaukurs zur Gebärdenunterstützten Kommunikation (GuK)

Die Gebärdenunterstützte Kommunikation (GuK) ist ein lautsprachbegleitender Therapieansatz von Frau Prof. Etta Wilken, entwickelt zur Sprachförderung von Kindern, die hören, aber (noch) nicht sprechen können. Das Konzept wurde für die Arbeit mit Kindern mit Trisomie 21 erprobt und evaluiert.

Es lässt sich jedoch ergänzend bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit anderem sprachlichen Förderbedarf einsetzen und auch bei Mehrsprachigkeit innerhalb des familiären Umfelds. „GuK mal weiter!“ knüpft an den Einführungskurs vom März und Mai 2020 an. Das bekannte Vokabular aus den Materialkästen wird z.B. um Monate und Wochentage erweitert und intensiv geübt.

Weitere Schwerpunkte sind das gemeinsame Gestalten von Liedern, von komplexeren Bildergeschichten, das freie Erzählen und der Übergang in die Schriftsprache (ganzheitliches Lesen und Schreiben). Sie sollten Vorkenntnisse des GuK 1 + 2 Vokabulars oder ähnlicher Systeme haben.

Bringen Sie gern Fallbeispiele aus Ihrer Berufspraxis mit!

Freitag, 27. November 2020, 16.30 – 20.00 Uhr
m|Centrum, Buntentorsteinweg 24/26

Dozent: Herbert Lange, Logopäde, Speech-Language-Pathologist