Khalid und das wilde Sprachpferd

Zum Kontakt

Lesung und Gespräch mit Dunja Ramadan

Samstag, 9. März 2019 um 19.00 Uhr

„Die deutsche Sprache zu lernen, sei so, als ob man sich einem wilden Pferd nähere, sagt der syrische Journalist Khalid al-Aboud. Anfangs galoppiert es so schnell, dass einem die Spucke wegbleibt. Erst mit der Zeit fasst es Vertrauen – und lässt einen hoch oben auf seinem Rücken fremde Landschaften erkunden. Doch dafür brauche man Geduld und Feingefühl.“

In den vergangenen Jahren sind mehr als eine Million Menschen nach Deutschland gekommen. Im Interview mit der Journalistin Dunja Ramadan erzählen geflüchtete Syrer*innen von ihren persönlichen Erfahrungen mit der deutschen Sprache.

Die Autorin Dunja Ramadan ist als Tochter einer deutschen Mutter und einem ägyptischen Vater selbst zweisprachig aufgewachsen. Sie hat in München Arabistik, Judaistik und Islamwissenschaft sowie Deutsch als Fremdsprache studiert, bevor sie sich in der Deutschen Journalistenschule zur Redakteurin ausbilden ließ.

Heute arbeitet die Journalistin im Ressort Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung mit Schwerpunkt auf die arabischsprachige Region.

Ort: Geschäfts- und Beratungsstelle Bremen, Aßmannshauser Straße 54, Bremen-Neustadt

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über Spenden!