Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas

Zum Kontakt

Das Thema „Gesundheitsförderung in der Kita“ gewinnt immer mehr an Bedeutung und bezieht alle Bereiche der Lebenswelt Kita ein. Ziel ist es, alle Beteiligten dabei zu unterstützen, einen gesundheitsförderlichen und nicht einen gesundheitsbelastenden Faktor im Leben der hier arbeitenden und spielenden Menschen darzustellen.

Mit den Fortbildungen und Veranstaltungen greift das „Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in der Kita“ verschiedene Themenbereiche im Rahmen der Gesundheitsförderung auf und bietet Informationen, Anregungen sowie Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis für den eigenen pädagogischen Alltag. Dabei werden die Perspektiven der aktuellen Forschung mit aufgegriffen.

Ziele und Aufgaben
Das Thema „Gesundheitsförderung in der Kita“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Wunsch nach einer gesunden Entwicklung der Kinder sowie zunehmende Anforderungen und Belastungen bei pädagogischen Fachkräften sind nur einige Gründe hierfür.

Das „Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas“ (kogeki) ist eine unabhängig beratende und landesweit arbeitende Einrichtung. Es möchte dabei unterstützen, die Lebenswelt Kita gesundheitsförderlich zu gestalten und die individuellen Gesundheitsressourcen derjenigen, die dort aufwachsen, spielen, lernen und arbeiten, zu stärken und zu fördern.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Kitas, die sich auf der thematischen und strukturellen Ebene mit Gesundheit und Gesundheitsförderung beschäftigen und viel für sich erreicht haben. Das „Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas“ (kokeki) möchte diese Entwicklung weiter fördern und unterstützt Einrichtungen, Fachberatungen und Träger bei diesem Vorhaben.

Unsere Ziele

  • Ein Mehr an Gesundheit in der Kita!
  • Ziel ist es, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden der Kinder, pädagogischen Fachkräfte, Leitungen und der an
  • Kita beteiligten Personen zu erhalten und zu fördern. Das bedeutet auch …
  • Gesunde Spiel-, Lern- und Arbeitsbedingungen fördern
  • Stärkung der Ressourcen (Salutogenese)
  • Steigerung der Arbeitszufriedenheit
  • Partizipation – Beteiligungsprozesse ausbauen
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Einrichtungen stärken
  • Qualität der eigenen Arbeit sichern

Unsere Aufgaben

Informationen zur Gesundheitsförderung in und mit Kitas

  • Transparenz über bestehende Maßnahmen und Projekte
  • Fachtagungen und -vorträge
  • Beratung bei Entwicklungsprozessen zur gesunden Kita
  • Unterstützung bei der Suche nach Ansprechpartner*innen
  • Begleitung bei der Entwicklung und dem Aufbau eines Gesundheitszirkels
  • Prozessbegleitung und -moderation für die Entwicklung einer gesunden Kita
  • Vernetzung für einen Informations und Erfahrungsaustausch
  • Themenspezifische Fortbildungen und Inhouse-Seminare
  • Netzwerke begleiten

Fortbildungen
Das„Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung in der Kita“ (kogeki) bietet ein abwechslungsreiches Tagungs- und Bildungsprogramm, um pädagogische Fachkräfte in ihrer beruflichen Tätigkeit zu stärken.

Dabei stehen die Kinder, die Eltern, die Erzieher*innen, Kita-Leitungen und Träger ebenso im Mittelpunkt. Das Fortbildungsprogramm orientiert sich dabei an aktuellen Geschehnissen und spezifischen Wünschen der Teilnehmenden.

Darüber hinaus gehören Inhouse-Fortbildungen zum festen Repertoire in unserem Jahreskalender. Wenn Sie mehr über das Fortbildungsprogramm und unsere Angebote erfahren möchten, dann wenden Sie sich bitte an unsere Fachreferent*innen.

Tagungen
Hier finden Sie landesweite Fachtagungen zur „Gesundheitsförderung in der Kita“, die vom „Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas“ (kogeki) mit weiteren Kooperationspartner*innen ausgerichtet werden.

Die Veranstaltungen bieten wissenschaftliche Hintergründe sowie Anregungen und Handlungsmöglichkeiten, um den Anforderungen im beruflichen Alltag besser begegnen zu können.

Regionale Dialogwerkstatt
Hier finden Sie, ergänzend zu den Fortbildungen und Tagungen, regionale Dialogwerkstätten. Bei diesen halbtägigen Veranstaltungen möchten wir den Schwerpunkt insbesondere auf die Gesundheitsförderung in den einzelnen Regionen Niedersachsens richten, um regionale Vernetzung und Austausch zu ermöglichen.

Die Veranstaltungen bieten Anregungen und Handlungsmöglichkeiten, um den Anforderungen im beruflichen Alltag besser begegnen zu können.

Im 2. Halbjahr 2020 finden die Fachtage im Rahmen von Dialogwerkstätten an vier unterschiedlichen Orten statt: Hannover, Oldenburg, Lüneburg und Osnabrück. Die Anmeldung zu den Dialogwerkstätten ist ab sofort möglich.