Koordinationsstelle Sprache des Landes Bremen

Zum Kontakt

Die Koordinationsstelle Sprache initiiert und koordiniert Deutschkurse für erwachsene Migrantinnen und Migranten im Land Bremen.

Wenn es eine Lücke im Sprachangebot gibt, erstellen wir im Zusammenwirken mit Trägern und weiteren Akteuren ein passendes Angebot. Zum Beispiel fördern wir die Teilnahme an Integrationskursen des Bundesamtes für Personen ohne Teilnahmeberechtigung oder finden Lösungen für Auszubildende, Beschäftigte, Frauen mit kleinen Kindern oder Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.

Darüber hinaus beraten wir Menschen bei der Suche nach dem passenden Sprachkurs und setzen uns für Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen der Kursleitenden ein.

Finanzierung, Unterstützung und Netzwerke

Wir werden mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Darüber hinaus haben wir uns ein großes Netzwerk an Kooperationspartner:innen und Unterstützer:innen aufgebaut und sind in zahlreichen Gremien und Arbeitsgemeinschaften vertreten.

Aktueller Förderzeitraum: noch bis 31.12.2024

Ansprechpersonen

  • Bremen: Patrick Bohne und Nodira Iminova
  • Bremerhaven: Nicole Stockrahm
  • Qualifizierung und Inklusion: Mona Schiele
  • Projektassistenz: Cathrin Gottschalk
  • Teilnehmendenmanagement: Maria Vila

Hinweis:
Neue Anschrift ab 01.02.2023:
Jugendfreizeitheim Neustadt
Thedinghauser Straße 115b, 28201 Bremen


Angebote

Sprachberatung

Sie sind nicht sicher, welcher Kurs für Sie in Frage kommt? Dann kommen Sie in unsere Sprachberatung! Einmal die Woche bieten wir eine offene Sprachberatung in Bremen und Bremerhaven an.

Deutschkurse für Menschen mit Beeinträchtigung

Wir helfen Ihnen weiter bei der Suche nach einem barrierefreien Kursort, einem Deutschkurs für hör- oder seheingeschränkte Menschen oder Deutschkursen für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.

Weitere Informationen