Menschen mit Demenz im Krankenhaus

Zum Kontakt

Digitale Veranstaltungsreihe

Termine: 5., 12., 19., 26. November 2020, jeweils 14.00 – 16.00 Uhr

Bundesweit werden in deutschen Krankenhäusern täglich rund 50.000 Patient*innen, die an Demenz oder einer verwandten kognitiven Einschränkung leiden, stationär behandelt. Im Jahr 2016 werden in Niedersachsen nach einer Analyse der Patientendaten durch die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft 75.000 von 152.000 demenziell erkrankten Menschen im Krankenhaus versorgt. Zudem kann davon ausgegangen werden, dass weiterhin eine hohe Dunkelziffer von Patient*innen mit Demenzsymptomatik jedoch ohne Diagnose in den Krankenhäusern gegeben ist. Häufig bleibt eine Demenz unerkannt oder wird unterschätzt, mit der Folge, dass Patient*innen nicht adäquat versorgt werden (können). Kognitive Einschränkungen von Patient*innen, die in den Behandlungsabläufen unberücksichtigt bleiben, wirken sich auch auf das ohnehin schon stark überlastete Personal aus. Die Niedersächsische Landesregierung hat das Problem erkannt und 2019 im Kontext einer Preisauslobung neun herausragende Projekte zur Verbesserung der Versorgung von demenziell veränderten Patient*innen in niedersächsischer Krankenhäuser mit insgesamt 1,5 Millionen Euro gefördert.

In Anknüpfung daran möchte die diesjährige Netzwerktagung die preisgelobten Projekte vorstellen und Anreize und Ideen schaffen, wie sie in das eigene Tätigkeitsfeld / Krankenhaus übertragen werden können.

Einzelne Bausteine einer demenzsensiblen Versorgung werden durch in Kombination mit den geförderten Praxisbeispielen in Niedersachsen anschaulich und praxisnah dargestellt. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden Gelegenheit bekommen mehr über die Umsetzung der geförderten Projekte zu erfahren und wertvolle Tipps und Erfahrungen auszutauschen.

Herzlich eingeladen sind Mitarbeitende der Krankenhäuser aller Professionen in Niedersachsen sowie Vertreter*innen von Trägerverbänden, Vertreter*innen der niedersächsischen Krankenhausgesellschaft und Vertreter*innen von Krankenkassen, privaten Krankenversicherungen sowie alle Interessierte.

Wir freuen uns Sie auf eine informative Zeit und auf einen gegenseitigen Austausch!

Anmeldungen werden nur schriftlich über unser Anmeldeformular unter www.gesundheit-nds.de entgegengenommen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 2. November 2020.