mit abstand – Virtuelle Spielzeit

Zum Kontakt

Mitspieler*innen gesucht!

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum hat die virtuelle Spielzeit mit abstand online gestellt. Für die Projekte theater zukunft, Wenn ich aus dem Fenster schaue und give me room werden Mitmacher*innen und Gesprächspartner*innen gesucht- insbesondere junge Menschen!

Antigone Akgün möchte mit euch über das junge Theater der Zukunft ins Gespräch kommen und lädt dazu explizit auch junge Menschen zu drei sonntäglichen Online-Konferenzen am 26. April, 3. Mai und 10. Mai, jeweils 16-18 Uhr ein: …alle reden über Jugendtheater der Zukunft, aber niemand fragt Euch?! Ab jetzt schon! In dem partizipativen Live-Stream-Format theater zukunft seid Ihr am Mic! Was macht Ihr für Theatererfahrungen und wie sollten die sich verwandeln, damit Theater in unendlicher Fancyness leuchtet? Jede*r ist eingeladen, an der Zukunft mitzutüfteln – einfach reinklicken und los geht’s…

Der Zoom-Link wird am Vortag hier bekanntgegeben.

Frida & Leonie haben gestern hier ihr Mit-Mach-Hör-Spiel Wenn ich aus dem Fester schauegestartet. Weitere Folgen gibt es jeden Dienstag um 12 Uhr – und Ihr könnt dabei sein! Ihr könnt nicht nur den Podcast verfolgen, sondern auch mit den beiden ins Gespräch kommen und Fotos Eures Fenster-Ausblicks schicken. Meldet Euch bei Frida & Leonie via E-Mail an mitmachhoerspiel@posteo.de oder Instagram

Am 23. Mai startet der Chat-Bot give me room von STERNA | PAU Produktionen: Im ersten Bot-Slot von 19 bis 21 Uhr könnt Ihr mit-chatten, den Bot befragen und Geschichten von eigenen Räumen in Zeiten von social distancing, HomeSchooling, Zukunftsängsten und Solidarität erzählen. Mitmachen kann jede*r, der*die ein Smartphone besitzt – von zu Hause aus. Meldet Euch hierzu gerne bei den Künstler*innen unter info@sternapau.de.

Alle Infos und Kontakte zum virtuellen Spielplan findet Ihr auch hier

Der Spielplan mit abstand ist eine Kooperation von ASSITEJ und Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ). Das Projekt give me room wird finanziert aus Mitgliedsbeiträgen der ASSITEJ. Die Projekte theater zukunft und Wenn ich aus dem Fenster schaue werden finanziert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitgliedsbeiträgen der ASSITEJ.