Peer-to-Peer ins Ehrenamt

Zum Kontakt

Das Malteser-Projekt „Peer-to-Peer“ (P2P) in Bremen und Bremerhaven wendet sich an Zugewanderte, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Das Besondere: Am Anfang wird in Tandems gearbeitet.

Ziel des Projekts ist es, Zugewanderten durch Peer-Partnerschaften den praktischen Start in ein Ehrenamt zu erleichtern. Ihnen stehen im ersten Jahr ihres Engagements erfahrene, ehrenamtlich tätige Peer-PartnerInnen unterstützend zur Seite. Begleitende Austausch-Treffen und Fortbildungen stärken und fördern die Partnerschaften.

Für Zugewanderte eröffnet das Projekt die Möglichkeit, ihre sprachlichen und fachlichen Kompe­tenzen zu erweitern, sicherer und selbstbewusster mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, und ihr soziales Netzwerk zu erweitern. Gesamt­gesell­schaftlich trägt das Projekt zu einer Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe der Zielgruppe und zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls vor Ort bei.

Freiwilliges Engagement: Ein Überblick

In nahezu allen Bereichen des Lebens finden sich Möglichkeiten des ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements. Diese sind immer:

  • Freiwillig
  • Unbezahlt
  • Gemeinwohlorientiert, für andere
  • Öffentlich – finden im öffentlichen Raum statt
  • Gemeinsam mit anderen

Vor Beginn eines freiwilligen Engagements ist es wichtig zu überlegen: Was kann ich und woran habe ich Spaß? Ehrenamtliche Tätigkeiten können zum Beispiel sein: Nachbarschafts- und Seniorenhilfe, Mitarbeit in einem Kindergarten, im Sportverein, bei der Feuerwehr oder im Sanitätsdienst, bei Küchendiensten, im Tierschutz oder im Umweltschutz.

Was sind die Ziele von P2P?

  • Ein Ehrenamt im Tandem kennenlernen
  • Wissen, Erfahrungen und Kompetenzen erweitern
  • Einheimische treffen und neue Freunde gewinnen
  • Gefühl, etwas Gutes und Sinnvolles zu tun
  • Perspektiven für private und berufliche Integration weiterentwickeln
  • Sicherer und selbstbewusster mit anderen Menschen in Kontakt treten
  • Einstieg in Vereine und Selbsthilfe-Strukturen

Wer kann bei Peer 2 Peer mitmachen?

  • Zugewanderte Menschen
  • Ehrenamtlich Engagierte
  • Vereine, Selbsthilfegruppen und andere ehrenamtlich engagierte Kreise
  • Alle interessierten Einheimischen