Psychische Belastungen bei Mitarbeitenden

Zum Kontakt

Erkennen, beurteilen, vorbeugen

Für Führungskräfte in sozialen Berufsfeldern.

Arbeitsverdichtung, intensive zwischen- menschliche Interaktionen, emotionale Verflechtung, das Tragen von Verantwortung, die eigene Anspruchshaltung: all dies sind beispielhafte Faktoren, die psychische Fehlbelastungen begünstigen können.

Als Führungskraft in einem sozialen Berufsfeld sind Sie gefordert, sich mit verschiedenen Arten von Belastungen und deren Folgen für die physische und psychische Gesundheit auseinanderzusetzen. In dieser Fortbildung werden Sie für Erkennungszeichen und Zusammenhänge im Arbeitsalltag sensibilisiert.

Auch das zunehmend relevant werdende Leiten auf Distanz, ohne tägliche Face- to-Face-Kontakte zu den Mitarbeitenden, spielt in der Betrachtung eine Rolle. Kurz- und langfristige Folgen psychischer Belastung werden besprochen und Handlungsoptionen beleuchtet.

Dabei reflektieren Sie auch Ihre Rolle als Vorbild, als Ansprechperson und als Mitgestalter*in von Arbeitsbedingungen. Sie erhalten Informationen, wie die Kommunikation mit betroffenen Mitarbeitenden gut gelingen kann und welche Instrumente zur Prävention und Unterstützung es gibt.

Dozentin: Dr. phil. Claudia Fenzl, Beratung und Training, Gefährdungs- beurteilung psychischer Belastung, Forschung & Lehre an der Universität Bremen


Mittwoch, 12. Mai 2021 | 9:00 – 17:00 Uhr

Ort: m|Centrum, Buntentorsteinweg 24/26, 28201 Bremen

Kosten: 245.00