queerfilm festival Bremen

Zum Kontakt

Vorhang auf…

… und herzlich willkommen zum 29. queerfilm festival Bremen – im Jahr der Schnecke!

18. – 23. Oktober 2022, im CITY 46!

Schnecken zieren unser Poster und kriechen durch unser Programmheft. Doch Schnecken sind oft wenig beliebt, Menschen ekeln sich mitunter.

Sie sehen nicht so schön aus, schleimen sich ihren Weg über Stock und Stein und mampfen in rasantem Tempo den liebevoll angepflanzten Salat von Beet und Balkonen.

Dabei gibt es hunderttausende Schneckenarten in allen möglichen Farben und Formen: Land-, See- und Meeresschnecken, Schnecken mit und ohne Haus, vegane, vegetarische und fleischfressende Schnecken. Schnecken nutzen ihren scheinbar ekligen Schleim zum Überwinden scharfer, schmerzhafter, verletzender Gefahrengebiete und hinterlassen glitzernde Spuren in allen Farben des Regenbogens.

Schnecken sind binär und nicht-binär, wechseln ihr Geschlecht und befruchten sich selbst. Schnecken sind so divers wie die Menschheit. Und so vielfältig, wunderschön, stark, soft und unermüdlich wie die queere Community.

Deswegen feiern wir die Schnecke beim diesjährigen queerfilm festival Bremen als Zeichen einer queer-feministischen und diversen Gesellschaft.

Beinahe 30 Jahre nach dem ersten queerfilm festival Bremen wird das CITY 46 erneut zur Bühne aktueller Dokumentationen und Spielfilme und Treffpunkt der queeren Community.


Wir sind schockiert und wütend angesichts der heftigen Gewalttaten in jüngster Vergangenheit gegen unsere trans* und queeren Geschwister. Umso mehr zeigt es die Notwendigkeit, sichtbar zu sein und sichtbar zu bleiben, indem wir Lebensrealitäten und Herausforderungen der LGBTIQ* Community auf die große Leinwand bringen.

Lasst uns zusammenkommen und uns in Solidarität empowern!


Freut Euch auf eine vielseitige, unterhaltsame und experimentelle Festivalwoche mit über 20 queeren Kurz- und Langfilmen. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein solidarisches Preissystem geben, bei dem Ihr selbst entscheidet, wie viel Ihr zahlen möchtet und könnt. Damit möchten wir möglichst vielen Menschen kulturelle Teilhabe und einen Raum zum Wohlfühlen bieten.

In Vorbereitung auf unser Jubiläum streichen wir in diesem Jahr den Untertitel „schwul-lesbisch-trans* Filmfestival in Bremen“. Wir sehen die queere Community und uns als Team mit diesen drei Kategorien nicht mehr ausreichend beschrieben und reduzieren den Titel auf das Wesentliche: queerfilm festival. Gerne tauschen wir uns darüber mit euch aus – sprecht uns an!


Neben dem Filmerlebnis ist das Festival ein wichtiger Ort der Begegnung der queeren Szene. Nehmt gegenseitig Rücksicht – und habt vor allem viel Spaß! Bei Fragen rund ums Festival sind wir für Euch da.

Informiert Euch bitte kurzfristig über die aktuellen Corona-Bestimmungen auf der Website, auf Facebook oder auf Instagram @queerfilm_festival_bremen

Tickets können online gekauft oder telefonisch vorbestellt werden.