Regenbogen Familien(fach-)Tag

Zum Kontakt

Kooperationsveranstaltung vom Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e. V. und dem Evangelischen Bildungswerk Bremen

Samstag, 3. Juli 2021 / 14 bis 20 Uhr

WAS BEWEGT (EUCH ALS) REGENBOGENFAMILIEN?
WAS SIND EURE ANLIEGEN,
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN?

Regenbogenfamilien sind da! Immer mehr Menschen entscheiden sich unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer wahrgenommenen Geschlechtlichkeit für ein Leben mit Kindern.

Schon längst ist Familienvielfalt in Kitas, Schulen und so gut wie überall gelebte Realität. Und doch bewegen sich Regenbogenfamilien in unsicheren Rechtsrahmen und müssen immer noch um Akzeptanz und gleiche Rechte kämpfen. Aufgrund dieser diskriminierenden Situation und zur Stärkung der Familien gründen sich in vielen deutschen Großstädten Regenbogenfamilienzentren und bundesweite Interessenvertretungen.

In dieser Veranstaltung sollen eigene Fragen und Unsicherheiten Raum bekommen sowie aktuelle und rechtliche Aspekte vertieft werden, die für angehende und bestehende Regenbogenfamilien relevant sind.

Es geht aber auch um die Frage, was Regenbogenfamilien in Bremen brauchen? Wie können vorhandene Strukturen gestärkt werden? Und es wird Zeit zum Austausch, Kennenlernen und Vernetzen geben.

Deshalb laden wir alle Teilnehmer*innen und Referent*innen nach dem inhaltlichen Teil dazu ein, beim Buffet im Sommergarten zu verweilen.


Bitte meldet euch an!

REGENBOGENFAMILIEN(FACH-)TAG
AM SAMSTAG, DEM 3. JULI 2021

forum Kirche, Hollerallee 75, 28209 Bremen

Anmeldung bis zum 18. Juni 2021

per Telefon: 0421 / 346 15 35
per Mail: bildungswerk@kirche-bremen.de

Bürozeiten: Mo – Do: 10 – 13 Uhr / Di: 14 – 17 Uhr

Bei Bedarf an Kinderbetreuung und / oderSprachmittler* innen bitte wenden an:

konni.lerche@kirche-bremen.de


Ablauf

13.30 Uhr: Ankommen
14.00 Uhr: Begrüßung
14.15 Uhr: Impulsvortrag von Constanze Körner
15.00 Uhr: Vorstellung der Workshops
15.30 Uhr: Kaffee- und Teepause
15.45 Uhr: Workshop-Phase
17.00 Uhr: Abschluss / Bericht aus den Workshops
18.00 Uhr: Buffet im Sommergarten

IMPULSVORTRAG
REGENBOGENFAMILIEN – ÜBERBLICK
UND RECHTLICHE SITUATION
Constanze Körner, Gründerin des ersten Regenbogenfamilienzentrums in Berlin 2013, seit 2018 tätig bei Les Le Fam e. V.

In diesem Impulsvortrag gibt Constanze Körner einen Überblick über die Entwicklung der Situation von Regenbogenfamilien. Zudem wird sie Einblicke in die Angebotsstrukturen für Regenbogenfamilien in Berlin (und bundesweit) geben.

WORKSHOP 1
DIVERSITÄT IN KINDERBÜCHERN
INTERKULTURELLES KINDERBUCHPROJEKT
Petra Maurer, EENEMEENE KISTE!

Tolle diverse Bilderbücher, die verschiedene Lebenssituationen beleuchten, werden wir in diesem Workshop betrachten: Wir stöbern auf kleinen Leseinseln in mehrsprachigen Büchern, ihr bekommt ein Bilderbuchkino und eine Kamishibai-Lesung (Erzähltheater aus Holz mit Bildkarten) unserer Lieblinge! Wir haben genug Zeit, um uns über Diversitätsaspekte in der Literatur und Lesetipps auszutauschen.

FAMILIEN(FACH-)TAG WORKSHOP 2
INTER*FAMILIEN UND TRANS*FAMILIEN:
WIE DAS LEBEN SIND AUCH FAMILIEN VIELFÄLTIG, ABER NICHT NUR ZWEIGESCHLECHTLICH
Freyja Pe*von Rüden, Transberater*in; Doro* Giesche von Rüden, Inter*berater*in / Trans*Recht Bremen e. V.

Die Referent*innen nehmen eine Unsichtbarkeit von trans* und inter*Familien in einer binär konstruierten Gesellschaft und deren Rechtssystemen wahr. Sie werden über ihren eigenen Kampf berichten, die rechtliche Anerkennung als (Ehe-)Paar jenseits von Zweigeschlechtlichkeit zu erlangen. Zudem wird es in diesem Workshop auch um konkrete Wissensvermittlung und Hilfestellungen für trans* und inter*Familien gehen und es soll Raum für Austausch und Vernetzung geben.

WORKSHOP 3
VATER* ODER SPENDER* – WAS WILL ICH SEIN?
Gunnar Held, Oliver Wilking und Torsten Schlusche

Es gibt verschiedene Formen der Vater*schaft. In diesem Workshop betrachten wir zwei Varianten. Zum einen geht es um die bewusste Entscheidung für eine aktive Vater*schaft in einer Regenbogenpartnerschaft zum Beispiel durch die Adoption eines oder mehrerer Kinder. Zum anderen kann Mann* auch »einfach« Spender sein und den Kontakt zum Kind ganz anders gestalten.

WORKSHOP 4
WEGE ZUR REALISIERUNG EINES KINDERWUNSCHES
Caro Schulze und Annette Mattfeldt,
Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e. V.

Der Workshop bietet Raum für alle Fragen auf dem Weg zur Regenbogenfamilie:
Welche Familie möchte ich sein? Rollenfindung als Mutter* / Vater* / Spender* / Bezugsperson? Wie geht das mit der Stiefkindadoption / Pflegschaft / Adoption? Wie ist der aktuelle Stand zur Reform des Abstammungsrechts? Was verbirgt sich hinter »NoDoption«?

WORKSHOP 5
AUSTAUSCH FÜR ELTERN TRANS*IDENTER UND NON-BINÄRER KINDER / JUGENDLICHER / JUNGER ERWACHSENER
Bärbel Schaudin-Fischer, Initiative Eltern von trans* und non-binären Kindern und Jugendlichen,
Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e. V.

2018 gründete sich in Bremen eine Gruppe von und für Eltern trans*identer Kinder. Seitdem bietet sie regelmäßig Raum, sich zu allen Themen und Fragen rund um trans* und non-binäre junge Menschen auszutauschen. In entspannter Atmosphäre können Unsicherheiten, Ängste oder Akzeptanzprobleme genauso wie eigene Wünsche und positive Erfahrungen angesprochen werden.

In diesem Workshop wird die Initiatorin die Gruppe und deren Entwicklung vorstellen. Interessierte Eltern und Bezugspersonen haben die Möglichkeit, Arbeit und Inhalte der Gruppe kennenzulernen sowie Fragen zu allen Aspekten der Themen zu stellen.

ANSCHLIESSEND AUSTAUSCH MIT BUFFET IM SOMMERGARTEN!

Was sind eure Anliegen, Wünsch, Forderungen?

Regenbogenfamilien sind da! Immer mehr Menschen entscheiden sich unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer wahrgenommenen Geschlechtlichkeit für ein Leben mit Kindern.

Schon längst ist Familienvielfalt in Kitas, Schulen und so gut wie überall gelebte Realität. Und doch bewegen sich Regenbogenfamilien in unsicheren Rechtsrahmen und müssen immer noch um Akzeptanz und gleiche Rechte kämpfen. Aufgrund dieser diskriminierenden Situation und zur Stärkung der Familien gründen sich in vielen deutschen Großstädten Regenbogenfamilienzentren und bundesweite Interessenvertretungen.

In dieser Veranstaltung sollen eigene Fragen und Unsicherheiten Raum bekommen sowie aktuelle und rechtliche Aspekte vertieft werden, die für angehende und bestehende Regenbogenfamilien relevant sind.

Es geht aber auch um die Frage, was Regenbogenfamilien in Bremen brauchen? Wie können vorhandene Strukturen gestärkt werden? Und es wird Zeit zum Austausch, Kennenlernen und Vernetzen geben. Deshalb laden wir alle Teilnehmenden und Referent:innen nach dem inhaltlichen Teil dazu ein, beim Buffet im Sommergarten zu verweilen.

Mitwirkende:
Konni Lerche, Caro Schulze, Doro* Giesche von Rüden, Annette Mattfeldt, Constanze Körner

Veranstalter:
Evangelisches Bildungswerk Bremen
Hollerallee 75, Forum Kirche
28209 Bremen