Seebühne Bremen Waterfront

Zum Kontakt

Theatherstücke für Kinder

Die Seebühne Bremen befindet sich angrenzend an die Waterfront direkt an der Weser. Die Fläche an der Waterfront wurde bereits in den Jahren 2008 bis 2010 vom Theater Bremen genutzt.

Die Seebühne wurde dabei zu einem etablierten Veranstaltungsort entwickelt. In den vergangenen Jahren wurde die Fläche allerdings nicht für Veranstaltungen dieser Art genutzt. Das Metropol Theater Bremen wird im Sommer 2021 die Seebühne Bremen an der Waterfront wieder zum Leben erwecken.

Das Sicherheitsbedürfnis der Zuschauer und Künstler wird sehr ernst genommen. Das Sicherheitskonzept sieht aktuell im Zuschauerbereich unter anderem Corona-konforme Abstände zwischen den einzelnen Reihen und Besuchergruppen vor. Des Weiteren werden die Besucher angehalten, beim Gang über das Gelände einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Um Kontakte und Bewegungen zu reduzieren, finden die Veranstaltungen ohne Pause statt.


Der Grüffelo

Am Anfang war das Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson – dann trat der Grüffelo auch seinen Siegeszug auf den Bühnen an. Das Londoner Kindertheater Tall Stories hatte mit seiner Uraufführung des Stoffes bereits über zwei Millionen Theaterbesucher.

Die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals vom Jungen Theater Bonn (gemeinsam mit Tall Stories) war ebenfalls sehr erfolgreich. Sie ist für Kinder ab drei Jahren jetzt auch auf der Seebühne Bremen zu sehen.

Im Zentrum der Geschichte steht eine kleine Maus,  um einen Fuchs zu vertreiben, ein Monster erfindet, den Grüffelo. Dumm nur: das Monster gibt es wirklich! Der Grüffelo ist ein modernes Märchen, in dem der Mut der Kleinen über die Angst vor den Großen siegt.

1999 erschienen, gilt der Grüffelo heute bereits als moderner Klassiker. Unter anderem wurde das Buch mit dem britischen Nestlé Children’s Book Prize ausgezeichnet, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mehr als 10 Millionen Mal verkauft.

Die Uraufführung des Theaterstückes fand im Jahr 2001 statt. Auch in Bremen war der Grüffelo schon häufiger zu Gast.

Ab 3 Jahren

Sonntag, 18. Juli 2021, 11 Uhr


Das Dschungelbuch

Immer wieder gerne gesehen oder gelesen wird „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling – auch als Theaterstück ist die Geschichte des inmitten von Tieren aufwachsenden Men schenjungen Mowgli sehr beliebt, oder, wie in diesem Fall, als Musical.

Natürlich sind alle bekannten Figuren dabei:

der Bär Balou, der Panther Baghira, Elefanten und Affen – und natürlich auch der gefährliche Tiger Shir‐Khan, der es auf Mowgli abgesehen hat. Kiplings Meisterwerk liefert die Vorlage für ein packendes Musical mit vielen Ohrwürmern. Die Produk on stammt vom Jungen Theater Bonn, das diese Geschichte in einer Bühnenbearbeitung von Moritz Seibert erzählt. Die Musik stammt von Marc Schubring.

Ab 7 Jahren

Sonntag, 18. Juli 2021, 14 Uhr


Pippi in Taka-Tuka-Land

Eines Tages erhält Pippi eine Flaschenpost mit einem Hilferuf ihres Vaters, der von Seeräubern gefangen genommen wurde. Gemeinsam mit Tommi und Annika baut Pippi ein Fluggerät und macht sich auf den Weg. Bis sie an ihrem Ziel ankommen, müssen die Drei allerdings allerlei Abenteuer bestehen.

Seit nunmehr über 70 Jahren begeistern sich Kinder auf der ganzen Welt für Pippi Langstrumpf und fiebern mit, wenn sie sich mit Räuberbanden und Piraten anlegt. Stefan Schroeder hat eine völlig neue Episode aus den Pippi‐Erzählungen für die Bühne bearbeitet.

Ab 5 Jahren

Sonntag, 18. Juli 2021, 17 Uhr