Trauerberatung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Zum Kontakt

Telefonische Beratung

Trauerland bietet telefonische Beratungssprechzeiten an. Die telefonische Beratung bietet Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien die Möglichkeit einer schnellen und direkten Beratung nach einem Todesfall an. Neben der Hilfestellung in akuten Krisen dient die Beratungshotline auch der Abstimmung, um eine weiterführende Einzelberatung zu vereinbaren oder einen geeigneten Platz in den Trauergruppen zu finden. Sie erreichen unser Beratungsteam

Wenn ihr Fragen habt, über Eure Sorgen sprechen möchtet oder Hilfe braucht, ist unser Beratungsteam gerne für Euch da. Ihr könnt in den Sprechzeiten auch anrufen, um einen Beratungstermin zu vereinbaren oder Euch über die verschiedenen Trauerland-Angebote zu informieren.

Ihr erreicht unser Beratungsteam unter der Nummer 0421 69 66 72 80.

  • Montags von 13.30 – 15.30 Uhr
  • Mittwochs von 16 – 18.00 Uhr
  • Freitags von 10 – 12 Uhr

Einzelberatung

Die Einzelberatung ist ein ergänzendes Hilfsangebot für trauernde Kinder und Jugendliche, die wir in den Gruppen begleiten. In der Beratung geht es darum, über Probleme zu sprechen und dabei gemeinsam Lösungswege zu entwickeln. Ziel des Angebots ist es, Familien nachhaltig zu stabilisieren. Das Angebot richtet sich auch an ratsuchende Familien, die wir nicht in den Trauergruppen begleiten. Sprechen Sie uns gerne an, um einen Termin abzustimmen. Die Beratung wird von unseren pädagogischen und psychologischen Mitarbeitern am Standort Bremen angeboten.

In der Einzelberatung versuchen wir, Euch schnell und unkompliziert zu helfen. In der Beratung geht es darum, über Probleme zu sprechen und Krisen zu bewältigen. Für eine Einzelberatung brauchst Du nicht an den Trauergruppen teilgenommen zu haben. Ruf uns einfach während der telefonischen Beratungssprechzeiten an und vereinbare einen Termin für eine Beratung in Bremen.

Kriseninterventionen

In den Kriseninterventionen unterstützen wir Euch in Notsituationen, die eine umgehende Beratung oder Hilfestellung erforderlich machen. Die Kriseninterventionen werden von unseren speziell geschulten pädagogischen und psychologischen Mitarbeitern durchgeführt. Kontaktiert uns hierfür bitte über beratung@trauerland.org.

In Fällen mit akutem Handlungsbedarf bietet Trauerland Kriseninterventionen an. Diese sind oftmals in der direkten Folge eines Todesfalls erforderlich, wenn Kinder und Jugendliche oder deren Familien mit der Situation überfordert sind.

Formen der Krisenintervention sind beispielsweise Beratung und Beistand für trauernde Kinder und Jugendliche sowie deren Familien während des Beerdigungsprozesses, Begleitung von Kindern und Jugendlichen beim Abschied nehmen (in Bestattungshäuser oder Krankenhäuser) oder Begleitung und Überführung in ambulante oder stationäre Therapien bei Fällen mit traumatischen Störungen.

Die Kriseninterventionen werden von unseren pädagogischen und psychologischen Mitarbeitern durchgeführt.

Heilpädagogische Einzelmaßnahmen

Für Kinder und Jugendliche, bei denen sich durch den Tod einer nahestehenden Person Anzeichen einer schwerwiegenden seelischen Störung manifestieren, bietet Trauerland Heilpädagogische Einzelmaßnahmen an. In der Heilpädagogischen Einzelmaßnahme wird die Entwicklung des Kindes gefördert.

Es geht dabei insbesondere darum, vorhandene Ressourcen zu entdecken und zu stärken. In der Heilpädagogischen Einzelmaßnahme wird u.a. mit kreativen Angeboten (malen, gestalten, musizieren) und motorischen Elementen (Bewegungsspiele, Psychomotorik und Wahrnehmungsübungen) gearbeitet.

Heilpädagogische Einzelmaßnahmen bedürfen einer vorherigen Bewilligung und Kostenübernahme durch das Jugendamt. Sie werden in der Regel für Kinder im Alter bis 12 Jahren angeboten.