VHT (Video-Home-Training)

Zum Kontakt

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Wie verfahren eine Situation innerhalb der Familie, in Schule, Hort oder Kita auf den ersten Blick auch scheint, es lohnt sich immer ein zweites Mal hinzuschauen.

Mit Hilfe von kurzen Videoaufnahmen aus dem konkreten Alltag ist das möglich.

Beim Video-Home-Training (VHT) geht es darum, Potenziale der Akteure zu erkennen, sie zu stärken und weiterzuentwickeln, und Lösungen zu finden, auch für schwierige Situationen.

Gemeinsam erarbeiten wir eine Hilfefrage, sowie ein Ziel für das VHT.

Das VHT ist eine kurzfristige, ressourcen- und lösungsorientierte Hilfestellung.

Ziele unserer Arbeit:    

  • Vorhandene Kompetenzen sichtbar machen, stärken und weiterentwickeln
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Ressourcen und Unterstützungsbedarfe erarbeiten
  • Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Entwicklung einer grundsätzlich wertschätzenden Haltung von Mitarbeiter*innen
  • Kräfte mobilisieren
  • Selbstwertgefühl stärken
  • Selbstwirksamkeitserfahrungen ermöglichen und stärken

Unser VHT Team

Die VHT Trainer*innen sind erfahrene Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen aus unterschiedlichen Einrichtungen der Hans-Wendt-Stiftung mit einer zusätzlichen Ausbildung im VHT nach SPIN-DGVB Richtlinien. Regelmäßige Fachberatung und Supervision unterstützen unser professionelles Handeln.

Datenschutz und Schweigepflicht sind selbstverständliche Grundlagen unserer Arbeit.

Unsere VHT Angebote

Wir beraten Familien, sowie Kolleg*innen und Teams vielfältiger Einrichtungen wie KITA, Schule und Hort.

VHT Training als vielseitiges Werkzeug

… in Familien

VHT kann Familien mit unterschiedlichen Erziehungs- und Kommunikationsschwierigkeiten unterstützen.

Ziel ist es, vorhandene Erziehungskompetenzen zu stärken und das Zusammenleben innerhalb der Familie zu verbessern.

Mit Hilfe der Videobilder sehen Eltern, mit welchem Verhalten sie in der Erziehung etwas bewirken. Sie lernen die Initiativen ihrer Kinder wahrzunehmen, sie zu verstehen und angemessen darauf einzugehen.

Das führt insgesamt zu positiveren Kontakten innerhalb der Familie.

… in Familien zu diagnostischen Zwecken

Bei diesem Angebot steht eine Diagnostik der Interaktion zwischen Eltern und Kindern im Vordergrund.

… mit Kolleg*innen (Einzelne Personen und in Teams)

Eine ressourcenorientierte Reflexion von Arbeitsprozessen, mit dem Ziel diese zu optimieren.

Potenziale werden gestärkt und weiterentwickelt. Mitarbeiter*innen erlangen mehr Sicherheit für das professionelle Handeln. Teams erarbeiten sich eine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit.

… in Einrichtungen wie Kita, Schule und Hort

Mit dem Fokus auf Kommunikations- und Interaktionsmuster werden die Stärken der Kinder erarbeitet. Die Bedürfnisse und Handlungsstrategien der Kinder und Jugendlichen werden anhand der Videoaufnahmen aufgezeigt. Es wird eine Analyse des Entwicklungsstandes durchgeführt und der Förderbedarf festgelegt.

Zentrale Frage: »Was braucht das Kind/der/die Jugendliche, um sich gut weiterzuentwickeln?«

… in der Schule

Eine ressourcenorientierte Reflexion und Beratung von Mitarbeiter*innen innerhalb der Schule. Grundbasis für erfolgreiches Lernen ist die Notwendigkeit einer guten Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden.

Ziele des VST:

  • Optimierung professionellen Handelns von Lehrenden
  • Unterrichtsorganisation optimieren
  • Erweiterung der Leitungskompetenz
  • Positives Klima schaffen, das Schüler stärkt, motiviert, aktiviert und erfolgreiches Lernen möglich macht
  • Integration einzelner Schüler*innen
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit sowohl zwischen Lehrern und Schülern, als auch innerhalb der Klassengemeinschaft
  • Potentiale erkennen, stärken und weiterentwickeln

Zielabhängig stehen unterschiedliche Akteure im Fokus. Auch ist es möglich mit der gesamten Klasse zu arbeiten, bspw. in Form eines Sozialtrainings.

… in der Eltern-Kind-Einrichtung

Im Vordergrund steht die Förderung der Bindung zwischen Müttern und Vätern und ihren Kindern von der Geburt an.

Mit Hilfe der Videobilder lernen Eltern kleinschrittig die Bedürfnisse, Signale und Initiativen ihres Kindes wahrzunehmen, zu verstehen und sie angemessen zu beantworten.

Stärken der Eltern werden anhand der Bilder aufgezeigt und weiterentwickelt.

… im Begleiteten Umgang (BU)

Ziel ist es, einen guten Kontakt zwischen den umgangsberechtigten Eltern und ihren Kindern zu fördern (herzustellen).

Ausgehend von der Annahme, dass ein guter Kontakt zu einem getrennt lebenden Elternteil für die Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung ist, werden umgangsberechtigte Eltern mit der Methode VHT in wertschätzender Weise dabei unterstützt:

  • Kommunikationsbarrieren zwischen sich und dem Kind zu überwinden
  • die Bedürfnisse ihres Kindes zu erkennen
  • einen vertrauensvollen Kontakt zu ihrem Kind aufzubauen
  • Sensibilität für die Belange ihres Kindes zu entwickeln

… im Rahmen von Gruppenangeboten

(bspw. Kinder- und Familienfreizeiten und im Elterntraining)

Die gezielte Stärkung der vorhandenen Ressourcen sowie das Voneinander Lernen steht im Fokus.

In der Regel wird anhand einer Aufnahme mit der Gesamtgruppe die Rückschau durchgeführt.

Jeder einzelne Akteur bekommt positive Rückmeldungen von den anderen Gruppenmitgliedern.

Das bewirkt eine Stärkung der einzelnen Person. Ebenso sieht die Gesamtgruppe anhand der Videobilder, welches Verhalten in der Interaktion wirksam ist.