Vom Wert Kultureller Bildung angesichts neuer Herausforderungen in der frühkindlichen Bildung

Zum Kontakt

Einladung zum Fachgespräch „Bildung von Anfang an“

Im Rahmen der Reihe „Bildung von Anfang an“ laden wir Sie herzlich zum Vortrag „Vom Wert Kultureller Bildung angesichts neuer Herausforderungen in der frühkindlichen Bildung“ von Prof.‘in Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss (Universität Hildesheim und Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel) ins Haus der Wissenschaft ein.

Pädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung und des schulischen Primarbereichs stehen zunehmend vor größeren Herausforderungen.

Neben Personalmangel und Zeit- sowie Ressourcenknappheit sind die Ansprüche an eine qualitätvolle frühe Bildung in den letzten Jahren gestiegen.

Kita- und Schulalltag sind geprägt durch eine starke Heterogenität der Kinder, durch hohe Ansprüche der Eltern und beeinflusst von gesellschaftlichen Entwicklungen wie zum Beispiel der Digitalisierung, die zusätzliche Erwartungen und Handlungsbedarfe mit sich bringen.

Der Vortrag beschäftigt sich vor diesem Hintergrund mit der Frage nach dem Wert und den Potenzialen einer frühen kulturellen Bildung und möchte zeigen, dass Kulturelle Bildung ein Konzept sein kann, das zwar nicht „nebenbei“ zu haben ist, aber eine gute Antwort auf unterschiedliche Herausforderungen wie Heterogenität, Digitalität, Demokratiebildung und Elterneinbindung geben kann.

Es werden ästhetische und pädagogische Prinzipien sowie daraus erwachsende Potenziale für eine Bildung in der frühen Kindheit dargestellt und erläutert, was Einrichtungen tun können, um diese Prinzipien im Alltag umzusetzen.

Wie gewohnt wird es im Anschluss an den Vortrag Raum für Fragen und Diskussionen geben.

Referentin:

Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss studierte Pädagogik, Theaterund Medienwissenschaften, Italoromanistik und Philosophie in Erlangen und Bologna.

Als Postdoktorandin leitete sie eine Studie zur frühkindlichen Bildung an der Universität Fribourg (Schweiz).

Seit 2012 ist sie die Direktorin der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und lehrt als Professorin für Kulturelle Bildung in Hildesheim. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss ist Gründungsmitglied des bundesweiten Netzwerkes Forschung Kulturelle Bildung sowie des Netzwerkes Frühkindliche Kulturelle Bildung.

Moderation: Prof. Dr. Robert Baar und Therese Papperitz (M.A.)

Ein Angebot des Arbeitsbereichs Elementar- und Grundschulpädagogik unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Baar

Weitere Informationen unter diesem >>>LINK<<<