Von Amazonen und Stadtschmusetanten. Queere Geschichte(n) aus Bremer Archiven

Zum Kontakt

Politische Kämpfe, Kulturveranstaltungen, Aufklärungskampagnen. Von bunter Vielfalt zeugen die Plakate, die in den letzten 50 Jahren die lesbischschwule Emanzipationsbewegung Bremens begleiteten. Gemalt, gedruckt und gezeichnet illustrieren sie auf ihre eigene kreative Weise lokale Zeitgeschichte. Ein Streifzug durch Bremer Archive lässt einige dieser Werke sichtbar werden.

Eine Ausstellung von Hanna Wolff und Christian Linker

Mit freundlicher Unterstützung von belladonna, dem Rat&Tat-Zentrum und dem Bremer Staatsarchiv.

Ausstellungseröffnung:
Dienstag, 14. August 2018, 18.00 Uhr
SPD Bürgerschaftsfraktion, Wachtstraße 29

Die Ausstellung ist bis zum 28. September geöffnet.