„Wenn wir wissen, was uns bewegt, können wir was bewegen“

Zum Kontakt

Setting-orientierte Suchtprävention und Rückfallprophylaxe mit den Mitteln des Theaters

Sucht und Rausch sind in allen Gesellschaftsschichten gegenwärtig, soziale Lage und Gesundheit untrennbar miteinander verbunden.

Die Wilde Bühne Bremen e. V. trägt seit über 17 Jahren zur Enttabuisierung und Diskussion dieses Themas bei. Mit Theateraufführungen, suchtpräventiven Seminaren und Projekten zur Gesundheitsförderung unterstützt die Wilde Bühne e. V. die Auseinandersetzung mit eigenen Gewohnheiten und leistet suchtpräventive Arbeit.

Herzstück der Wilden Bühne ist das Ensemble suchterkrankter Menschen. Die Wilde Bühne verbindet auf einzigartige Weise Rückfallprophylaxe und Suchtprävention.

Im Rahmen der Tagung stellt die Wilde Bühne ihre partizipativen Ansätze in der suchtpräventiven Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie im Bereich der Rückfallprophylaxe der Öffentlichkeit vor. Methoden, Erfahrungen und Wirksamkeit der interaktiven theaterpädagogischen Mittel werden beleuchtet, diskutiert und ausprobiert.

Der Fachtag wird als Präsenz-Veranstaltung in den Räumen der Wilden Bühne Bremen e. V. durchgeführt und von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen unterstützt.

Fachvorträge sowie Theaterszenen der Wilden Bühne Bremen e. V. geben Impulse, um gemeinsam mit den Teilnehmenden neue Ansätze für eine erfolgreiche Arbeit im Bereich der Suchtprävention und Rückfallprophylaxe zu entwickeln.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteur*innen aus den Bereichen der freien Jugendarbeit, Lehrkräfte/Pädagog*innen, Ärzt*innen, Therapeut*innen, Sozialpädagog*innen, Kooperationpartner*innen, Vertreter*innen der Politik.


Programm

09:00 Uhr | Begrüßung durch die Senatorin für Bildung
Sascha Aulepp

09:15 Uhr | Wilde Bühne Bremen / theatrale Einführung

09:20 Uhr | Herausforderungen der Suchtprävention heute
Dr. Oliver Peters, LIS – kommissarische Leitung, Ref.13 Gesundheit und Suchtprävention

09:45 Uhr | Wie ticken Jugendliche heute? Ergebnisse aus der aktuellen Sinus-Jugendstudie
Wiebke Jessen, Sinusakademie zur Sinusstudie

10:20 Uhr | Wilde Bühne – interaktive Szene und anschl. Gespräch mit den Schauspieler*innen

11:00 Uhr | Pause

11:20 Uhr | „Wirksamkeit von Theater und die daraus entstehende Bedeutung für den Einsatz in suchtpräventiven Projekten und Theaterstücken“
Carina Weirather, Dipl. Sozialpädagogin, Drama- und Theatertherapeutin DGFT, Wilde Bühne Stuttgart

12:00 Uhr | Podiumsgespräch mit Lehrkräften: Emotionales Lernen mit den Mitteln des Theaters
Moderation: Liane Adam

12:45 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Wilde Bühne – Auszüge aus Sturz ins Leben

14:15 Uhr | „Theaterpädagogische Ansätze als wirksame Rückfallprophylaxe – Evaluation der Wilden Bühne in Bremen aus einer Public Health Perspektive“
Uni Bremen, Fachbereich 11 Human- & Gesundheitswissenschaften, Studiengang Public Health
Lisa Heeschen, Sozialarbeiterin und Katja Thane, Dozentin

14:55 Uhr | Erfahrungsberichte der Schauspieler*innen

16:00 Uhr | Ende

Gesamtmoderation
Jana Köckeritz & Michaela Uhlemann-Lantow, Wilde Bühne e. V.


Datum: 13.10.2021

Uhrzeit: 9:00 – 16:00

Ort: Volkshaus, Hans-Böckler-Str. 9, 28217 Bremen (der Veranstaltungsort ist barrierefrei)

Teilnahmegebühr: 20,- Euro

Anmeldung

Anmeldeschluss: 07.10.2021