Zwischen „rechten“ Kindern und Kinderrechten

Eine Fachtagung zu Rechtsextremismus in Jugend und Familienstrukturen

Die Wechselwirkungen zwischen Rechtsextremismus und Familienstrukturen sind vielfältig: Ob im Kontext von Geschlechterrollen in den Familien und bei Erziehungsstilen, bei Auffälligkeiten von Kindern aus rechtsextremen Familien oder im Fortschreiben von rechtsextremer Ideologie über Generationen hinweg. Dies kann Fachkräfte vor schwierige Herausforderungen stellen. Demgegenüber können Familien bzw. das soziale Umfeld aber auch Distanzierungs- und Ausstiegsprozesse von extrem rechten oder rechtsaffinen jungen Menschen befördern.

Die Fachtagung nimmt verschiedene Facetten des Themas in den Blick: Am ersten Tag liegt der Schwerpunkt auf Problemstellungen, die sich in der Arbeit mit rechtsextremen Familienstrukturen stellen. Am zweiten Tag liegt der Fokus auf rechtsextrem orientierten Jugendlichen und ihrer Einbindung in familiäre Systeme und soziales Umfeld.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreichen Programm aus Vorträgen, Workshops und mehr. Das detaillierte Programm finden Sie hier.



AUSZÜGE AUS DEM PROGRAMM:
TAG 1: Schwerpunkt rechtsextreme Eltern und Familie

12:30 Uhr
Mittagessen

13:15 Uhr
Begrüßung und Einstieg

14:00 Uhr
VORTRAG: 
Die Relevanz von Geschlechterrollen im modernen Rechtsextremismus – Auswirkungen auf Erziehungsstile
Professorin Dr. Esther Lehnert | Alice Salomon Hochschule Berlin

16:00 Uhr
WORKSHOPS

  • Kinder in rechtsextremen Familien – Herausforderungen für Kitas
    Lisa Hempel | Fachstelle Rechtsextremismus und Familie
    Eva Prausner | ElternStärken
  • Völkische Landnahme
    Andreas Speit | Freier Journalist und Autor
  • Extrem rechte Frauen als Opfer häuslicher Gewalt – Hintergründe, Typologie und der Umgang von Frauenhäusern mit dieser Zielgruppe
    Katrin Degen | TH Nürnberg Georg Simon Ohm

18:00 Uhr
Abendessen, anschließend Abendprogramm Gallery Walk und dem Film „Kleine Germanen“

TAG 2: Schwerpunkt rechtsextrem orientierte Jugendliche und Familie

08:30 Uhr
Frühstück

09:00 Uhr
VORTRAG:
Ganz (anders) wie die Alten? – Rechtsextrem orientierte Jugendliche und ihre Familien
Prof. Kurt Möller | Hochschule Esslingen

10:30 Uhr
WORKSHOPS

  • Starke Männer – Frauen am Herd?
    Fabian Jellonnek | Achtsegel.org
  • Rechtsorientierte junge Menschen in urbanen Gebieten als Bezugsgröße von sozialräumlichem Arbeiten in der Rechtsextremismusprävention
    Bernd Knobloch | CoBa-Yana Dortmund
    Ole Völkel, Dennis Rosenbaum | VAJA e.V. Bremen
  • Propaganda per „Rechtsklick“ – Wie die Neue Rechte im Social Web um Jugendliche wirbt
    Barbara Westhof, Johanna Runge | #denknet

12:30 Uhr
Gallery Walk, Auswertung und Abschluss

13:00 Uhr
Mittagessen

ANMELDUNG bis zum 30.10.2019 über unten stehendes Anmeldeformular.

Teilnahmebeitrag
Mit Übernachtung im EZ inkl. Vollverpflegung: 150€ (begrenzte Verfügbarkeit)
Ohne Übernachtung inkl. Mittagessen: 75€