Was können wir voneinander lernen?

Was brauchen Kinder für ein gesundes Aufwachsen? Um diese Frage dreht sich alles auf dem Fachtag „Gesund aufwachsen in Kita, Schule und Quartier: Was können wir voneinander lernen?“ am 20. Februar 2019 im Haus der Wissenschaft in Bremen.

Im Kindesalter werden die Weichen für die Entwicklung einer guten körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheit gestellt. Deshalb ist es wichtig, früh gesunde Lebensweisen zu vermitteln. Kita, Schule und Quartier haben hier wichtige Funktionen, da Kinder in ihren Alltag erreicht werden können. Hier können wichtige Themenbereiche der Gesundheitsförderung und Prävention, wie beispielsweise Bewegung, Ernährung, Suchtprävention und seelische Gesundheit, zur Sprache kommen.

Termin: Mittwoch, 20.2.2019, 10 Uhr
Begrüßung durch Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt
Ort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

Anhand von Praxisbeispielen werden Handlungsmöglichkeiten zu diesen Themen aufgezeigt. Ziel ist es, einen lebendigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch von Fachkräften aus Kita, Schule und Quartier zu fördern. Im Fokus stehen dabei die Fragen: Welche Programme und Projekte gibt es? Wo gibt es Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis? Und: Was können wir voneinander lernen?

Die Veranstaltung richtet sich an Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Bildung und Pädagogik (Kita und Schule), Gesundheit, Soziales, Bewegung, Sport, Ernährung, Public Health, Verbraucherschutz, Quartiersmanagement, Krankenkassen und Politik sowie alle am Thema Interessierten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro. Anmeldeschluss ist der 11. Februar 2019. Anmeldungen werden nur schriftlich über das Anmeldeformular unter
www.gesundheit-nds.de entgegengenommen.

Das komplette Programm finden Sie unter:
www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/1124-kindergesundheit