Mädchenhaus Bremen e.V.

Zum Kontakt

+++ Coronavirus: Aktuelle Situation +++

Erstgespräche ab jetzt wieder mit persönlichem Kontakt möglich!

Liebe Mädchen*, liebe junge Frauen*, in den letzten Wochen hat sich gezeigt, dass es Mädchen* und jungen Frauen*, die noch nie bei uns waren, schwer fällt über Telefonie und Videotelefonie Kontakt zu uns aufzunehmen.

Darum haben wir uns entschieden, wenigstens die Erstkontakte wieder bei uns in der Beratungsstelle zu ermöglichen. Die Räumlichkeiten sind groß genug, um die Abstandsregelung einhalten zu können. Außerdem halten wir uns an die vorgegebenen Hygienemaßnahmen. Das bedeutet auch, dass ihr in der offenen Beratung, immer mittwochs in der Zeit von 14 und 16 Uhr, wieder einfach ohne Termin vorbei kommen könnt.

Wir haben uns aber aufgrund der aktuellen Situation entschieden, die Telefonzeiten (unter 0421-33 65 444) beizubehalten. Diese sind wie folgt:
Montags: 10-12 Uhr | Dienstags: 14-16 Uhr | Donnerstags: 10-12 Uhr

Wir haben weiterhin zusätzlich die Möglichkeit über einen Videochat mit euch und Ihnen zu sprechen. Dafür müsst ihr die App „Wire“ herunterladen und nach dem Benutzer_innenname „Beratungsstelle@hilfefuermaedchen“ suchen und uns eine Kontaktanfrage schicken. Wir fügen euch dann hinzu und können so mit euch via Video in Kontakt treten.

Wir freuen uns auf euch!


Die Anlauf- und Beratungsstelle bietet Mädchen* und jungen Frauen* von zwölf bis etwa 23 Jahren die Möglichkeit, anonym, kostenlos und ohne lange Wartezeiten Beratungen durch therapeutisch ausgebildete Fachfrauen* in Anspruch zu nehmen. Wir beraten Mädchen* zu allen Themen und je nach Bedarf unterschiedlich oft.

Beratungszeiten sind montags bis donnerstags nach Terminabsprache. Ohne vorherige Terminabsprache beraten wir mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Bitte beachten: Die Mitarbeiterinnen machen Beratungstermine nur mit den Mädchen direkt, nur in Ausnahmefällen über Dritte. Die Erfahrung zeigt, dass die eigenverantwortliche Terminvereinbarung bereits ein wichtiger Baustein für einen gelingenden Beratungsprozess ist.

Themen, mit denen sich viele Mädchen* und junge Frauen* an uns wenden, sind:

  • körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt,
  • Probleme zu Hause, in Freundschaften oder in der Beziehung,
  • Essstörungen,
  • Selbstabwertung oder Selbstverletzung,
  • Mobbing und Ausgrenzung,
  • sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität,
  • Alkohol oder Drogen in ihrem Umfeld

und viele andere Themen, die sie beschäftigen.

Eingeladen sind alle Mädchen*, die über sich und ihre Lebenssituation sprechen wollen. Alle Beratungen sind anonym und kostenlos, die Beraterinnen* haben Schweigepflicht. Wir können Beratung auf deutsch, englisch, kurdisch, türkisch und arabisch anbieten.

Die kostenfreien Angebote und die Beratung richten sich an Mädchen* aus Bremen.

Unsere Parteilichkeit für die Mädchen* zeigt sich in unserer Arbeit darin, dass sie ausschließlich auf eigenen Wunsch zu uns kommen, wir ihnen zuhören und ihre Sicht der Dinge ernst nehmen, ohne dabei unsere Sichtweise und unser Fachwissen aufzugeben. Die Mädchen* bestimmen selbst, ob sie zu uns kommen und was sie von sich mitteilen möchten.

Fortbildungen für Fachkräfte finden Sie hier.