Narcotics Anonymous

Zum Kontakt

+++ Corona-Hinweis +++

Wegen der Corona Pandemie finden NA Meetings teilweise online oder per Telefon beziehungsweise Teamspeak statt.

Ein Verzeichnis der regulären Meetings mit Anwesenheit, Online-Meetings und eine Karte zur Übersicht findest du hier.


Narcotics Anonymous Gebiets-Dienst-Komitee Nord e.V.

Narcotics Anonymous ist eine gemeinnützige internationale Gemeinschaft von genesenden Süchtigen. Die NA Bewegung begann 1953 und ist eine der ältesten und größten ihrer Art.

Weltweit finden in über 100 Ländern mehr als sechzigtausend Meetings pro Woche statt. An unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten können in der deutschsprachigen Region wöchentlich über 250 Meetings besucht werden.

Wer ist ein NA-Mitglied?

Alle die aufhören wollen Drogen zu nehmen, können Mitglieder von Narcotics Anonymous werden. Die Mitgliedschaft ist nicht auf Süchtige beschränkt, die eine ganz bestimmte Droge genommen haben.

In NA sind alle willkommen, die denken, sie könnten ein Problem mit Drogen haben, legalen oder illegalen einschließlich Alkohol. Die Genesung in NA konzentriert sich auf das Problem der Sucht und nicht auf eine bestimmte Droge.

Anonymität

Das Prinzip der Anonymität erlaubt Süchtigen, Meetings zu besuchen, ohne Angst vor rechtlichen oder sozialen Auswirkungen. Dies ist eine wichtige Überlegung für Süchtige, die daran denken, das erste Mal in ein Meeting zu gehen.

Anonymität fördert eine Atmosphäre der Gleichheit. Sie hilft sicherzustellen, dass nicht die Persönlichkeit oder Lebensumstände einzelner Süchtiger für wichtiger eingeschätzt werden als die in NA geteilte Botschaft der Genesung.

NA-Meetings

NAs vorrangige Auffassung von Genesung ist der Glaube an den therapeutischen Wert, wenn Süchtige einander helfen. Mitglieder sprechen in Meetings über ihre Erfahrungen und Genesung von Sucht. NA-Meetings sind zwanglos gegliedert, sie werden in von der Gruppe gemieteten Räumen abgehalten und von sich abwechselnden Mitgliedern ehrenamtlich geleitet. NA-Meetings und andere Dienste erhalten sich ausschließlich durch Spenden von Mitgliedern.

Finanzielle Beiträge von Nichtmitgliedern werden nicht angenommen. NA-Meetings werden jede Woche zur selben Zeit am selben Ort abgehalten, gewöhnlich in einer öffentlichen Einrichtung. Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Typen von Meetings. Solche, die der Allgemeinheit offenstehen, und solche, die nur für Süchtige sind. Die Aufgabe eines Meetings ist immer die gleiche: Für eine geeignete und zuverlässige Umgebung für persönliche Genesung zu sorgen.


Kalender mit Meetings in Bremen

Bundesweite Hotline: 0800 44 533 62