botanika

Bremens große Entdeckerwelt

Vielfalt macht uns einzigartig
Erstaunliche Pflanzenphänomene erforschen, Weltkulturen entdecken oder sogar heiraten? Die botanika können Sie auf vielerlei Weise erleben – spannend, sinnlich und faszinierend.

Sicher waren Sie auch anderweitig schon mal im Grünen. Doch viele kleine Wunder aus der angenehm leisen Welt von Bäumen, Sträuchern, Blüten oder Gras nehmen wir nicht oder nur am Rande wahr. Dabei hat diese Welt viel zu erzählen! Im Entdeckerzentrum stellt die botanika diese Geschenke der Natur in den Mittelpunkt: Die Dauerausstellung gewährt Ihnen besondere Einblicke ins Pflanzenreich – von trickreich bis genial!

Lassen Sie sich auch in unserem „Abwechslungsreich“ verzaubern: Entdecken Sie in unseren drei großen Gewächshaus-Welten die Farbenpracht asiatischer Rhododendron und Azaleen. Durchstreifen Sie die Bergwelten des Himalaya. Oder nehmen Sie Kontakt auf zu zärtlichen, exotischen Fischen. Sinnliche Vergnügen, die im Gedächtnis bleiben werden.

Botanische Sammlung
Zusammen beherbergen und zeigen der umliegende Rhododendron-Park und die botanika übrigens die zweitgrößte Rhododendron-Sammlung weltweit: Nahezu 600 Wildarten und 3.000 Züchtungen gedeihen hier. Nur die Sammlung der Königin Elisabeth von England ist noch umfangreicher …


Das Entdeckerzentrum

Pflanzenwelt – Trickreich und genial
Wandeln Sie auf einer Duftwiese oder probieren Sie, wie sich Fliegen in einer fleischfressenden Pflanze fühlen … Erleben Sie die Welt der Pflanzen und ihrer tierischen Verbündeten aus ungewöhnlichen Perspektiven.

So haben Sie Pflanzen noch nie erlebt
Pflanzen erbringen enorme Höchstleistungen: Wasser in bis zu 100 Metern Höhe transportieren – ohne Muskeln? Pflanzen können es. Mit eleganten Tricks sorgen Pflanzen für Nachwuchs und locken und verführen nach allen Regeln der Kunst. Der Konkurrenzkampf um Licht, Wasser und Nährstoffe macht sie dabei erstaunlich erfinderisch!

Wunderbare Vielfalt – berührend und bedeutend
Entdecken Sie bei uns pflanzliche Schönheit im Detail: Probieren Sie selbst, wie „grüne“ Mechanismen funktionieren. Lauschen Sie der Geschichte, wie Goethe den Kick im Kaffee suchte oder verfolgen Sie Wissenschaftler im Interview. Finden Sie in der Wildkrautküche heraus, welche Pflanze zum Anbeißen ist – manches Grün ist sogar reinste Medizin. Aber Achtung: Nicht alles Kraut eignet sich zum Verzehr, manches ist eben doch ein „falscher Freund“.


Sonderausstellungen

Immer wieder anders
Regelmäßige Sonderausstellungen schaffen viel Abwechslung – Küken, Kaninchen, buddhistische Kunstwerke und die tropischen Schmetterlinge gehören zu unseren jährlichen Publikumslieblingen.

Das Frühjahr steht bei uns ganz im Zeichen der Azaleenblüte: Ab Anfang Februar verwandeln sich Teile der botanika in ein leuchtendes Farbenmeer. Die Prachtzeit dieser kleinwüchsigen Rhododendron-Gewächse verbinden wir dabei jedes Jahr mit einer Ausstellung, die wir immer wieder unter anderen Gesichtspunkten neu gestalten.

In der Osterzeit erwartet Sie eine Vielzahl verschiedene Kaninchenrassen. Ein weiteres Oster-Highlight ist auch das Kükenschlüpfen. Und mit dem beginnenden Sommer heißt es dann: Willkommen im Reich der tropischen Schmetterlinge! Lassen Sie sich bis in den Februar des neuen Jahres hinein von Hunderten freischwebender Falter verzaubern.

Und bricht dann im Winter die Dunkelheit immer früher herein, gibt es bei uns ein besonders schönes Schauspiel: Von November bis Januar werden unsere Gewächshäuser kunstvoll illuminiert und in diesen Projektionen erwachen „Lichtgestalten“ zum Leben.


Gewächshaus-Welten

4.000 Quadratmeter Vielfalt
Etwa die Hälfte der rund 600 Rhododendron-Wildarten der Bremer Sammlung ist nicht winterhart. Deswegen befinden sich diese Pflanzen unter dem schützenden Dach der botanika. Die Kombination aus unterhaltsamer Ausstellung und gärtnerischer Präsentation in den Schaugewächshäusern macht die Bedeutung dieser Pflanzenvielfalt erlebbar.

Vom Himalaya führt der Weg hinab ins Tal. Großblättrige, baumförmige Rhododendron-Arten aus den Tieflagen dieses Gebirges sind hier genauso zu finden wie Arten aus den warmen Regionen Vietnams und Südchinas, die mit großen lilienförmigen Blüten überhaupt nicht wie Rhododendron aussehen. Gehen Sie dann auf Expedition durch Yunnan, Burma und Neuguinea – durch fremdartige Welten, in denen es viel zu entdecken gibt: Stoßen Sie zum Beispiel auf Original-Exponate wie Kultpfähle asiatischer Urvölker, halten Sie vor Gebetsmühlen inne, rasten Sie in einem chinesischen Teepavillon oder genießen Sie die Atmosphäre vor der größten liegenden bronzenen Buddha-Statue außerhalb Asiens.

Besteigen Sie auch den Mount Kinabalu auf Borneo: Von dort haben Sie eine unvergleichliche Aussicht über die in Mitteleuropa größte Sammlung an Vireya-Rhododendron!


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10.00 – 18.00 Uhr
Am 24.12. und 31.12. geschlossen